Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Gute Zahlen und erhöhte Prognose: Biotech brummt

Zum Ende einer schwachen Börsenwoche ein Blick in die USA:

Auf dem Höhepunkt der aktuellen Berichts-Saison überschwemmen uns derzeit förmlich Unternehmens-Nachrichten.

Gestern Abend ragte dabei v. a. die Meldung des weltweit größte Biotech-Konzerns heraus:

Amgen berichtete nicht nur von einem glänzend verlaufenen Quartal. Zudem hob er auch seine Gewinn-Prognose für das Gesamtjahr erneut an.

Im 3. Quartal konnte Amgen seinen Umsatz dank überraschend kräftiger Medikamenten-Verkäufe um 2% auf 5,8 Mrd. Dollar steigern.

Beim Gewinn sah es noch besser aus: Er stieg unter dem Strich um 8% auf 2,0 Mrd. Dollar.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Was die Zahlen zusätzlich aufwertet: Im Vorfeld hatten Branchen-Experten im Schnitt mit einem schwächeren Ergebnis gerechnet.

Umsatz und Gewinn sollen stärker steigen

Für Sie als Anleger ist zudem die erhöhte Prognose des Biotech-Unternehmens wichtig: Im Gesamtjahr 2016 soll der Umsatz zwischen 22,6 und 22,8 Mrd. Dollar liegen.

Das ist im Vergleich zur jüngsten Schätzung (22,5 – 22,8 Mrd. Dollar) eine leichte Anpassung nach oben.

Der um Einmal-Effekte bereinigte Gewinn je Aktie soll deutlich stärker zulegen und in der Range zwischen 11,40 und 11,55 Dollar landen.

Bisher war Amgen von einem Ergebnis in der Spanne zwischen 11,10 und 11,40 Dollar ausgegangen.

Doch nicht nur die Zahlen und die erhöhte Prognose gefallen bei Amgen. Dividenden-Jäger schätzen daneben auch die Ausschüttungs-Politik der US-Amerikaner.

Nachdem diese im September 2011 erstmals eine Dividende ausgezahlt hatten, erhöhten sie seitdem bereits 5x die Dividende.

Positive Analysten-Einschätzungen

Amgen-Aktionäre erhalten die nächste Auszahlung – eine Quartals-Dividende in Höhe von 1,00 Dollar je Aktie – am 8. Dezember 2016.

Damit auch Sie in den Genuss der Dividende kommen, müssen Sie am 16. November 2016 Amgen-Aktien besitzen.

Doch auch langfristig ist ein Einstieg in Amgen attraktiv. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet schüttet das Unternehmen aktuell 4,00 Dollar je Aktie aus – eine Dividenden-Quote von gut 2,5%.

Zuletzt hatte der Konzern zu Beginn dieses Jahres die Dividende um 27% erhöht; nun ist mit einer weiteren attraktiven Erhöhung in den kommenden Monaten fest zu rechnen.

Kein Wunder, dass die Amgen-Aktie auch unter den Analysten als Geheimtipp gilt.

Die Kursziele liegen derzeit zwischen 157 und 209 Dollar – im besten Fall räumen die Experten dem Amgen-Papier also ein Kurs-Potenzial von 30% ein.

28. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt