MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

HeidelbergCement & BayWa platzieren Schuldscheindarlehen

Die HeidelbergCement hat erfolgreich Schuldscheindarlehen in Höhe von 289 Mio EUR emittiert und damit seine Finanzierungsstruktur weiter gestärkt.

Die BayWa AG hat ein Schuldscheindarlehen in Höhe von rund 220 Mio. EUR platziert. Ursprünglich waren von dem international tätigen Handelskonzern 100 Mio. Euro angefragt worden.

Das Orderbuch der BayWa erreichte aber eine fast dreifache Überzeichnung, so dass die BayWa aufgrund  der Preisstellung am unteren Ende der Spanne die Summe auf rund 220 Mio. EUR aufstockte.

Angesichts der ebenfalls großen Nachfrage bei HeidelbergCement konnte das Volumen der Schuldscheindarlehen von ursprünglich 150 Mio EUR auf 289 Mio EUR erhöht werden.

Die Schuldscheindarlehen der HeidelbergCement haben eine Laufzeit bis 31. Oktober 2016 und bestehen aus einer Tranche mit variabler und einer Tranche mit fixer Verzinsung. Der fixe Zinssatz liegt bei 6,77% pro Jahr und der variable bei 4,90% über dem sechsmonatigen Euribor.

Mittelverwendung

Bei der HeidelbergCement dient der Emissionserlös der allgemeinen Unternehmensfinanzierung und der Vorfinanzierung der Fälligkeiten im Jahr 2012.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Mit den neuen Schuldscheindarlehen erhöht HeidelbergCement seinen Liquiditätsspielraum, dehnt sein Fälligkeitenprofil aus und stärkt somit die Finanzierungsstruktur des Unternehmens.

Im Gegensatz zu 2010 will die BayWa AG mit ihrem Schuldscheindarlehen ausschließlich kurzfristige Betriebsmittellinien langfristiger absichern und keine Akquisitionen bezahlen.

Dies erklärte der Finanzvorstand Andreas Helber der BayWa AG. Er zeigte sich auch äußerst zufrieden darüber, dass das Darlehen noch so kurz vor Jahresende in einem höchst volatilen und herausfordernden Marktumfeld platziert werden konnte.

Unternehmensprofil der HeidelbergCement

Als Weltmarktführer im Zuschlagstoffbereich und mit führenden Positionen im Zement, Beton und weiteren nachgelagerten Aktivitäten ist die HeidelbergCement einer der größten Baustoffhersteller weltweit.

Im Jahr 2010 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,8 Milliarden Euro.

Die Kernaktivitäten von HeidelbergCement umfassen die Herstellung und den Vertrieb von Zement und Zuschlagstoffen, die beiden wesentlichen Rohstoffe für Beton.

Mit nachgelagerten Aktivitäten wie Transportbeton, Betonprodukten und Betonelementen sowie weiteren verwandten Produkten und Serviceleistungen ergänzt HeidelbergCement die Produktpalette.

Das Unternehmen beschäftigt rund 54.000 Mitarbeiter an 2.500 Standorten in mehr als 40 Ländern.

Geschäftstätigkeit der BayWa AG

Die BayWa AG aus München ist ein international tätiger Handels- und Dienstleistungskonzern mit den Geschäftsschwerkunten Agrar, Bau und Energie.

Der Konzern hat inklusive Franchise-/Partnerfirmen rund 3.000 Vertriebsstandorte in 14 europäischen Ländern. Die Hauptvertriebsgebiete liegen in Deutschland, Österreich und Osteuropa.

Mehr zum Thema: Die BayWa Aktie im Überblick

Was ist ein Schuldscheindarlehen?

Schuldscheindarlehen (engl. bonded loan oder debenture bonds) sind neben dem Bankkredit und der Anleihe eine weitere Form der (langfristigen) Fremdfinanzierung für Unternehmen.

Dabei wird einem Kreditnehmer, ohne dass dieser den organisierten Kapitalmarkt in Anspruch nehmen muss, durch große Kapitalsammelstellen als Kreditgeber ein Darlehen gewährt.

15. Dezember 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.