MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Henkel Aktie: Trotz Euro-Krise mit Gewinnzuwachs

Mit dem Auftaktquartal des neuen Geschäftsjahres 2012 konnte der Konsumgüterkonzern Henkel (WKN 604843) sehr zufrieden sein.

In allen drei Sparten – Waschmittel, Kosmetik und Adhesive Technologies (u.a. Klebstoffe) – konnte das Unternehmen operativ zulegen.

Das vergleichsweise schwache (Süd-)Europageschäft kann derzeit durch die starken Wachstumsraten in Schwellenländern aufgefangen werden. Im Geschäftsjahr 2012 will die Konzernspitze angesichts der gestiegenen Rohstoffkosten weiterhin Sparmaßnahmen ergreifen.

Den Kursverlust der Sommermonate von 2011 konnte die Henkel Aktie wieder aufholen. Dank eines deutlichen Gewinnzuwachses und ordentlicher Fundamentaldaten sind die Aussichten für den Titel recht gut.

Gutes Auftaktquartal von Henkel

Im ersten Quartal 2012 hat die Henkel AG gute Zahlen abgeliefert. Im Vergleich zur Vorjahresperiode konnte der Umsatz um knapp fünf Prozent gesteigert werden. Der Gewinn betrug 378 Millionen Euro und legte um knapp ein Drittel zu.

Das gute Ergebnis hat der Konzern vor allem zwei Entwicklungen zu verdanken: Einerseits konnte man die hohen Rohstoffkosten mittels Preiserhöhungen größtenteils an die Kunden weitergeben, andererseits wächst Henkel in den Schwellenländern Asiens und Südamerikas nach wie vor sehr stark.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Für das Gesamtjahr ist die Konzernspitze weiterhin vorsichtig optimistisch und rechnet mit einem Umsatzwachstum zwischen drei und sechs Prozent.

Faire Fundamentalbewertung des Titels

Die fundamentalen Kennzahlen der Henkel Aktie sind ordentlich. Das 15er KGV sowie das Kurs-Umsatz-Verhältnis von 1,4 zeigen, dass der Titel momentan noch nicht zu teuer ist. Das PEG (1,6) und das Kurs-Buchwert-Verhältnis (2,5) sind dagegen höchstens durchschnittlich.

Positiv ist weiterhin die Eigenkapitalquote des Konsumgüterkonzerns zu bewerten. Sie beträgt derzeit etwa 45 Prozent. Die Dividende wurde erneut leicht angehoben, die Rendite ist mit rund 1,6 Prozent jedoch ausbaufähig. Insgesamt erreicht die Henkel Aktie eine aus fundamentaler Sicht faire Bewertung.

Henkel punktet mit Preiserhöhungen und guten Wachstumsraten

Das deutliche Gewinnwachstum des Auftaktquartals spricht dafür, dass sich der Konsumgüter-Gigant Henkel weiterhin auf einem guten Weg befindet. Trotz Euro-Krise (und der damit einhergehenden schwachen Entwicklung in Südeuropa) sowie gestiegener Rohstoffkosten ist die Henkel noch profitabler als in 2011.

Einer der Hauptgründe dafür ist, dass der Konzern es durch Preiserhöhungen schafft, einen Teil der gestiegenen Kosten an den Konsumenten weiterzugeben. Auch das starke Wachstum in den Schwellenländern Asiens und Südamerikas hat einen positiven Effekt auf den Gesamtumsatz.

Für 2012 sind bei der Henkel AG weitere Sparmaßnahmen (vor allem im Bereich Prozesse und Strukturen) geplant. Sollten diese ebenfalls greifen und die Kosten für Rohstoffe nicht dramatisch steigen, sind die Aussichten für die Aktie in den kommenden Quartalen gut.

Zahl des Tages: Fast 50 Prozent der Konzernumsätze erzielt die Henkel AG mit der Sparte Adhesive Technologies (Klebstoffe etc.).

Aktueller Kurs der Henkel Aktie

Fundamentalanalyse der Henkel Aktie

Henkel Aktie

* Bewertung nach Schulnotensystem

Die Kennzahlen und Auswertungen richten sich im Kern nach Benjamin Grahams Fundamentalanalyse: https://www.gevestor.de/shop/details/intelligent-investieren.html

2. Juli 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.