Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Hochspannung: Heute Abend liefert Alcoa erste Zahlen – in Deutschland legte SAP bereits vor

Freundlich startete der deutsche Leitindex DAX heute in die Börsenwoche. Es scheint, als würde sich die Marke von 9.500 Punkten nachhaltig als untere Begrenzung etablieren. Sie können also langsam wieder Ihren Börsenblick nach oben richten.

Gespannt bin ich, wie sich der Beginn der US-amerikanischen Berichtssaison auf die Kurse niederschlagen wird. Heute Abend wird traditionell der Aluminiumkonzern Alcoa als erstes großes US-Unternehmen seine Zahlen zum vergangenen Quartal präsentieren.

In Deutschland berichtete bereits am Freitag nach Börsenschluss SAP als erstes DAX-Unternehmen seine vorläufigen Quartalszahlen, die leicht schwächer als erwartet ausfielen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Geschäftsmodell umgestellt

Viele Analysten zeigten sich enttäuscht von den Umsätzen mit Software-Lizenzen. Der Konzern begann vor gut zwei Jahren, sein Geschäftsmodell umzustellen: Statt Software-Programme zu verkaufen, werden diese den Kunden immer stärker zur Miete angeboten. Die Walldorfer erwarten sich davon kontinuierlichere und von der Konjunktur unabhängigere Einnahmen.

Im vergangenen Quartal sind die Umsätze mit klassischen Softwarelizenzen weiter zurückgegangen – das neue Geschäft mit Mietsoftware wuchs hingegen erneut zweistellig.

Die Gesamterlöse stiegen im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 Prozent auf 4,73 Mrd. Euro. Der operative Gewinn verbesserte sich deutlich stärker um 28 Prozent auf 810 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte der Umbau des Geschäftsmodells den Gewinn des Softwarekonzerns belastet. Die komplette Quartalsbilanz präsentiert SAP am 20. April.

Blick nach oben

Die Analysten sind sich einig: SAP legte zwar keinen besonders guten Start ins Jahr 2016 hin. Das erste Quartal ist aber traditionell auch das schwächste, da viele Unternehmen im vierten Quartal ihre IT-Etats vergeben.

Zudem schaffte es SAP in der Vergangenheit oft, nach einem eher verhaltenen Start im Laufe des Jahres die Anleger zu begeistern. So hatte auch im vergangenen halben Jahr die Miet-Sparte für eine positive Stimmung beim SAP-Papier gesorgt.

Im Dezember erreichte die Aktie das Rekordhoch von 75,75 Euro. Im Zuge der allgemeinen Börsenschwäche fiel sie im Februar bis auf 64,90 Euro – aktuell steht sie bei 67,75 Euro. Auch hier können Sie also Ihren Blick wieder nach oben richten.

11. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt