Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Insider-Aktienverkäufe bei 3D Systems

3D Systems ist neben Tesla Motors in diesem Jahr eine der der heißesten Wetten am Aktienmarkt.

Geht der steile Aufwärtstrend bei 3D Systems weiter oder droht ein Desaster wie bei Tesla Motors?

Ich habe Ihnen am 7. November über den Absturz der Tesla-Aktie im Zuge der schlechter als erwarteten Absatzzahlen berichtet. Hier hat sich der Kursabsturz übrigens weiter fortgesetzt.

Inzwischen notiert die Aktie mit einem Kurs von 121,58 $ nun bereits 37,5% unter Ihren Höchstständen von Ende September bei 194,50  $.

Ein imposantes Beispiel für das was einer Aktie drohen kann, sobald das spekulative Geld plötzlich beginnt zu flüchten.

Womit wir wieder bei 3D Systems wären. Der Aktienkurs hat zuletzt noch einmal an Aufwärts-Dynamik zugelegt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Während 3D Systems immer mehr spekulatives Geld anzieht, nimmt zumindest ein Anleger Gewinne mit und verkauft die Aktie.

Es handelt sich hierbei um niemand geringen als 3D Systems-Chef Abraham Reichental…

CEO verkauft eigene Aktien für 16 Mio. $

Abraham Reichental, der CEO von 3D Systems, hat vor einigen Monaten 3D Systems-Aktien aus seinem privaten Bestand im Gegenwert von 16 Mio. $ über die Börse verkauft.

Auch der Finanzvorstand von 3D Systems hat eigene Aktien verkauft. Hier betrug der Gegenwert 1,8 Mio. $.

Sind die Verkäufe der Unternehmenslenker von 3D Systems ein erstes Warnzeichen dafür, dass die Bäume bei dem Unternehmen vielleicht doch nicht so weit in den Himmel wachsen wie die Spekulanten erwarten?

Fragwürdiges Wachstum

Momentan ist 3D Systems der wichtigste Spieler auf dem Markt für 3D-Drucker. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren einiges für diesen Status getan. Seit 2009 hat 3D Systems 39 kleinere Unternehmen übernommen.

Die Umsätze des Unternehmens haben seit Ende 2009 bis zum Ende des letzten Geschäftsjahres um mehr als 250% zugelegt – auf den ersten Blick ein gigantisches Wachstum.

Das Problem bei dieser aggressiven Wachstumsstrategie ist, dass kaum zu beurteilen ist, wie stark das Unternehmen tatsächlich organisch – also aus eigener Kraft – wachsen konnte oder ob das Wachstum maßgeblich die Zukäufe in der Vergangenheit widerspiegeln.

Natürlich partizipiert 3D Systems am Megatrend des 3D-Druckens.

Doch falls das Wachstum in der Vergangenheit maßgeblich auf Akquisitionen anderer Unternehmen zurück zu führen ist, fallen diese Wachstums-Sondereffekte in der Zukunft weg.

Negative Überraschungen in der Zukunft möglich

Hier könnte in der Zukunft bei den Quartalszahlen die große Ernüchterung drohen, wenn die hohen Wachstumserwartungen enttäuscht werden.

Wie schnell es mit der Aktie dann nach unten gehen kann, zeigt derzeit die Aktie von Tesla Motors.

Die Verkäufe des CEOs müssen nicht zwangsläufig auf mangelnde Zuversicht in das eigene Unternehmen schließen lassen – es existieren schließlich viele mögliche Gründe, warum jemand Aktien verkauft (z.B. Geldbedarf für private Anschaffungen).

Doch gerade bei hochspekulativen Aktien sollten Sie auf Anzeichen für mögliche Kursrückschläge achten.

19. November 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Richard Mühlhoff. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt