Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Kein Wachstum? Bei diesem DAX-Unternehmen brummt es weiter!

Erstmals seit einer Woche ist der deutsche Leitindex DAX wieder unter die Marke von 9.700 Punkten gefallen. Ähnlich wie bereits in den vergangenen Monaten begründeten Analysten den Kursrücksetzer vor allem mit schwächeren Konjunkturdaten aus China.

Tatsächlich brachen im Februar die Exporte der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft im Vergleich zum Vorjahresmonat um 20,6 Prozent ein – so stark wie zuletzt vor rund sieben Jahren. Doch es ist wichtig, genauer hinzuschauen: Hauptgrund für diesen starken Rückgang ist das chinesische Neujahrsfest. Das sorgte dafür, dass im Februar die Geschäfte mehrere Tage zum Erliegen kamen. Und anders als in diesem Jahr, fand es 2015 erst im März statt.

Sie sehen: Im März kann es durchaus zu einer positiven Überraschung kommen. Ich denke daher, dass der heutige leichte Kursrücksetzer an den deutschen Börsenplätzen vielmehr den Gewinnmitnahmen der Anleger geschuldet ist. Immerhin legte der DAX in den vergangenen drei Wochen um gut 10 Prozent zu.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Sehr gute Nachrichten aus Deutschland

Zumal heute auch sehr gute Daten aus Deutschland veröffentlicht wurden. So legte das hiesige verarbeitende Gewerbe einen überraschend starken Jahresstart hin: Die Produktion verzeichnete im Januar den höchsten Zuwachs seit September 2009.

Auch von Unternehmensseite gab es hervorragende Nachrichten. Der Pharma- und Chemiekonzern Merck präsentierte deutlich bessere Zahlen zum vierten Quartal 2015 als im Vorfeld erwartet wurde. Auch der erste Ausblick auf das laufende Jahr des DAX-Unternehmens gefällt.

Im abgelaufenen Jahr profitierten die Darmstädter von Zuwächsen im Laborgeschäft und in ihrer Spezialchemiesparte. Der Gesamtumsatz stieg um 13 Prozent auf 12,84 Mrd. Euro. Dazu trugen auch Übernahmen wie die des US-Laborausrüsters Sigma-Aldrich bei.

Merck wächst in allen Bereichen

Das um Sonderposten bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) stieg um 7,1 Prozent auf 3,63 Mrd. Euro. Unter dem Strich fiel der Gewinn hingegen um 3,7 Prozent auf 1,11 Mrd. Euro – hier schlugen sich die Einmalaufwendungen für den Sigma-Aldrich-Zukauf negativ nieder.

In der größten Sparte, dem Pharmageschäft, stiegen die Erlöse leicht, der bereinigte operative Gewinn blieb hier stabil. Der Umsatz mit Laboranalysegeräten und Chemikalien wuchs hingegen kräftig um 25 Prozent. Positive Währungseffekte halfen auch im Spezialchemie-Segment, in dem Merck das Geschäft mit Pigmenten und Flüssigkristallen zusammenfasst.

Für 2016 erwartet Merck weiteres Wachstum. Sowohl Umsatz als auch der operative Gewinn vor Sonderposten sollen um einen zweistelligen Prozentbereich zulegen. Vor diesem Hintergrund können Sie als Anleger Ihren Fokus durchaus auf die Merck-Aktie richten.

8. März 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt