Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Keine Zinsen mehr? Na und!

Es war eine der Meldungen in der vergangenen Woche: Die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen ist erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland unter die 0%-Marke gefallen.

Was das konkret bedeutet

Das bedeutet: Wenn Sie der Bundesrepublik Deutschland heute für die nächsten 10 Jahre Geld leihen, müssen Sie eine Gebühr dafür zahlen, dass Sie unserem derzeitigen Finanzminister, Herrn Schäuble, Geld leihen dürfen.

Anders gesagt: Sie bekommen in 10 Jahren weniger Geld zurück, als Sie heute verleihen!


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Doch nicht nur die Entwicklung der Zinsrendite von Bundesanleihen war zuletzt mehr als Besorgnis erregend für Sparer.

Auch die Entwicklung des Garantiezinses bei Lebensversicherungen und die Zinsentwicklung aller anderen als halbwegs sicher geltenden Anlagen bereitet Sparern hierzulande große Sorgen.

Was also tun, wenn sich Ihr Vermögen in den kommenden Jahren nicht verringern soll ohne dass Sie Geld ausgeben?

Die Lösung: Kaufen Sie Mittelstands-Aktien

Auf der Suche nach Anlagen, die Ihnen auch in der aktuellen Niedrig-Zins-Phase noch hohe Zinsen bringen, stößt man früher oder später fast zwangsläufig auf sogenannte Mittelstands-Anleihen. Dabei handelt es sich jedoch zumeist um vergleichsweise riskante Anlagen.

Warum sonst sollte Ihnen ein Unternehmen in der aktuellen Niedrig-Zins-Phase, in der sich solide Unternehmen Geld für teilweise weniger als 2% Zinsen bei der Bank leihen können, für eine Anleihe einen Zinse von 7% und mehr zahlen? Daher ist bei diesen Papieren oftmals Vorsicht geboten.

Stattdessen sollten Sie lieber auf Aktien von mittelständischen Unternehmen setzen. Dort erhalten Sie bei den meisten Unternehmen Dividendenrenditen von 3% und mehr, und profitieren zudem noch über mittel- bis langfristig steigende Aktienkurse von den Stärken des deutschen Mittelstands.

Ausblick

In den kommenden Wochen stelle ich Ihnen hier einige dieser Unternehmen vor. Morgen erfahren Sie an dieser Stelle mehr darüber, wie es aktuell um den deutschen Mittelstand bestellt ist, warum es eine gute Idee ist, in mittelständische Unternehmen zu investieren und wie Sie dies am besten profitabelsten tun können.

20. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt