Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Kommt Apple wieder in Fahrt?

In den letzten Wochen ist es um Apple recht ruhig geworden. Mit Spannung wurde daher auf die Produktpräsentation zum Wochenauftakt gewartet – und diese bot – zumindest auf den ersten Blick – keine großen Überraschungen.

Was Apple an Neuheiten präsentierte

Wer auf dieser Produktpräsentation etwas grundlegend Neues erwartet hatte, wurde enttäuscht: Es wurde zwar – wie erwartet  –  ein neues Smartphone vorgestellt, doch weitere Aussagen über Neuheiten, die das Unternehmen in der Pipeline hat, erhoffte man vergebens. Vielmehr nahm die politische Diskussion über die Entsperrung des iPhones einen großen Raum ein.

Das neue iPhone dürfte allerdings neue Käuferschichten – vor allen in Schwellenländern – anlocken: Das Gerät verfügt über ein kleineres Display als die aktuellen Spitzen-Modelle und sieht äußerlich aus wie das iPhone 5 – enthält aber diverse Technik der aktuellen größeren Modelle der 6er-Serie wie den schnelleren Prozessor, eine 12-Megapixel-Kamera und einen NFC-Chip unter anderem für mobile Bezahlsysteme wie Apple Pay.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Außerdem wurde ein neues iPad vorgestellt und der Einstiegspreis der Uhr, die inzwischen aus dem Stand über einen Marktanteil von rund 60% verfügt, gesenkt. Alles Maßnahmen also, um zusätzliche Käufer in die Apple Stores zu locken.

Niedrigerer Preis überrascht

Dabei wurden die Preise für die neuen Smartphones überraschend niedrig angesetzt – so sollen die Geräte ab 489 Euro in Europa und ab 399 Dollar in den USA erhältlich sein. Dieser Schritt sorgt dafür, dass der Verlangsamung des Wachstums der iPhone-Verkäufe entgegengewirkt wird.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass in diesem Quartal der erste Absatzrückgang seit dem Start 2007 erwartet wird. Mit dem Preis des neuen iPhone greift Apple die Konkurrenz nun etwas schärfer an. Allerdings ist dies auch nicht unproblematisch. Schließlich will Apple auch weiterhin als Hersteller hochwertiger Geräte wahrgenommen werden, bei denen die Käufer bereit sind, einen deutlichen Aufpreis gegenüber der Konkurrenz zu zahlen.

Für China gerüstet

China bleibt ein Schlüsselmarkt für Apple. Im letzten Quartal gelang Apple im Weihnachtsgeschäft gerade noch ein schmales Plus von 0,4 % auf 76,8 Mio. Geräte. Das reichte aus, um knapp einen neuen Rekordgewinn von 18,4 Mrd. Dollar einzufahren. Gerade die Situation in China belastete nicht so sehr, wie von manchem Analysten vorhergesagt. Und das neue Mobiltelefon könnte jetzt für einen weiteren Schub in China sorgen – so die allgemeine Erwartung.

Positive Überraschung bei Quartalszahlen möglich

Apple hat die Erwartungen durch die sehr vorsichtige Prognose zu Jahresbeginn deutlich herab gesetzt. Dies bietet einigen Spielraum für positive Überraschungen. Mit den Produktneuheiten und Preisanpassungen könnten allerdings in Zukunft die Gewinnmargen etwas sinken. Wie das bei den Anlegern letztlich ankommen wird, bleibt offen.

Ein Investment in Apple drängt sich daher zum jetzigen Zeitpunkt (noch) nicht auf. Aber abschreiben sollten Sie Apple nicht.

23. März 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt