Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Krise? Hier nicht: TecDAX-Unternehmen erhöht seine Prognose

Die neue Börsenwoche ist gut gestartet: Beflügelt von einem überraschend guten Ifo-Geschäftsklima legten die wichtigsten deutschen Aktienindizes zu.

Die Umfrage des Ifo-Instituts zeigte auf, dass in deutschen Unternehmen sowohl die Einschätzung der aktuellen Lage als auch die Erwartungen für die kommenden Monate deutlich besser ist als im Vorfeld vermutet wurde.

Neben dem Leitindex DAX konnte auch der deutsche Technologie-Index TecDAX entsprechend um gut 1% an Wert zulegen.

Weit oben im TecDAX stand dabei die Sartorius-Aktie: Der Labor- und Pharma-Zulieferer hob heute Vormittag seine Prognose für das laufende Jahr an.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Anleger feierten die Nachricht und schoben die Sartorius-Aktie zeitweise auf ein Rekordhoch von 72,19 €.

Deutlich steigender Gewinn

Gründe für den gestiegenen Optimismus sind laut Konzernchef Joachim Kreuzburg der starke Auftrags-Eingang bei Einweg-Produkten sowie die positiven Auswirkungen mehrerer Übernahmen.

Der Umsatz soll nun statt um 10 bis 14% um 15 bis 18% steigen. Zudem soll die operative Marge im Vergleich zum Vorjahr nicht nur um 1,0 Prozentpunkt, sondern um 1,4 Prozentpunkte auf 25,0% gesteigert werden.

Und tatsächlich ist die Grundlage für ein neues Rekord-Ergebnis bereits geschaffen: Im 1. Halbjahr konnte Sartorius seinen Umsatz um knapp 17% auf 625,4 Mio. € steigern.

Das Boomland schlechthin waren dabei die USA, wo die Erlöse sehr deutlich zulegten. In der Sparte Bioprocess Solutions – hier erwirtschaftet Sartorius rund drei Viertel seines Umsatzes – erlöste der Konzern sogar 22% mehr als im Vorjahres-Zeitraum.

Der operative Gewinn stieg währenddessen konzernweit um etwas mehr als 25%. Unter dem Strich verbesserte sich der Gewinn gar um gut 30% auf 62,4 Mio. €.

Übernahme kurz vor Abschluss

Weiterhin will Sartorius zielgerichtet wachsen. Der Anfang Juli eingeleiteten Übernahme des US-Startups kSep sollen noch viele weitere Deals folgen.

Bei dem Hersteller von Einweg-Zentrifugen erwartet das Unternehmen bereits im 1. Jahr ein prozentual 2-stelliges Wachstum auf einen Umsatz von 6,4 Mio. €. In den kommenden Tagen soll die Übernahme von kSep abgeschlossen sein.

Geht Sartorius auch in den kommenden Monaten so konzentriert vor, können Sie als Anleger mit weiter steigenden Umsätzen und Gewinnen rechnen.

Aktuell scheint die Sartorius-Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 36 aber fair bewertet zu sein.

25. Juli 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt