MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Krisenresistent: Beiersdorf und Reckitt Benckiser

Der Konzernumbau bei Beiersdorf zeigt Wirkung. Mit der Forcierung auf starke Markenprodukte wie NIVEA und Eucerin hat Beiersdorf unsere Erwartungen für 2012 leicht übertroffen.

Trotz der europäischen Finanz- und Staatsschuldenkrise und dem schwierigen konjunkturellen Marktumfeld legte der Umsatz um über 7% zu.

Dabei wuchs allein NIVEA um mehr als 6%. Mit einer bereinigten Produktpalette produzierte der Konzern deutlich profitabler. Der Gewinn stieg um rund 77% auf 442 Mio € an.

Auch im 1. Quartal blieb Beiersdorf auf Erfolgskurs

Dank der verbesserten operativen Margen legte der Gewinn um fast 26% zu. Besonders in den Schwellenländern konnte die eigene Position ausgebaut und neue Marktanteile hinzugewonnen werden.

Während in Europa nur geringe Umsatzzuwächse erzielt wurden, zeichnet sich Lateinamerika als wichtigster Zukunftsmarkt ab. Im Vergleich zu Procter & Gamble, Henkel und L’Oréal hat Beiersdorf aber noch Nachholbedarf.

Für das laufende Geschäftsjahr hält Beiersdorf an seiner Erfolgsstrategie fest und investiert weiterhin in Wachstumsmärkte. Im Fokus stehen Brasilien und Russland.

Zugleich sollen die eigenen Marken gestärkt und durch neue, innovative Produkte sinnvoll ergänzt werden. Der Beschaffungsmarkt leidet dagegen unter den volatilen Rohstoffpreisen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Um die Abhängigkeit zu einzelnen Anbietern zu verringern, nutzt Beiersdorf verstärkt lokale Anbieter. Bei spezifischen Rohstoffen ist eine Preissteigerung aber unausweichlich. Trotz der soliden Geschäftsentwicklung ist die Bewertung hoch.

Wir erwarten dennoch eine überdurchschnittliche Kursentwicklung und behalten die Timing-Einstufung von 4 Sternen bei.

Unternehmensporträt

Der Beiersdorf-Konzern besteht aus der Kernsparte Consumer (NIVEA, 8×4, Eucerin, Labello, La Prairie, Florena und Hansaplast) sowie der Sparte tesa (Klebstofftechnik). NIVEA ist die bedeutendste und gleichzeitig auch älteste Körperpflegemarke der Welt.

Unter der Marke tesa werden Klebeanwendungen für industrielle Kunden und Endverbraucher entwickelt und vermarktet. Beiersdorf ist mit rund 150 Tochtergesellschaften auf der ganzen Welt präsent.

Reckitt Benckiser: Mit starken Marken zu weiterem Wachstum

Reckitt hat unsere Erwartungen für 2012 erfüllt und erzielte bei einem Umsatzplus von knapp 1% einen Gewinnanstieg von 5%.

Dabei trumpfte der Konzern vor allem mit einer erweiterten Produktpalette auf. Ebenso verhalfen die starken Marken zu weiterem Wachstum.

Im 1. Quartal profitierte der Konzern von der Grippewelle in Europa und Nordamerika. Die Nachfrage nach Erkältungsmitteln und anderen Gesundheitsprodukten wie Dobendan oder Sagrotan beflügelten die Ergebnisse. Der Umsatz legte um 7,5% zu.

Reckitt Benckiser baut Gesundheitssparte weiter aus

Um die Gesundheitssparte weiter auszubauen kauft der Konzern den US-Ernährungsspezialisten Schiff Nutrition. Reckitt zahlt den Altaktionären 42 $ pro Schiff-Aktie. Insgesamt beläuft sich der Kaufpreis auf rund 1,4 Mrd $.

Der direkte Konkurrent Bayer bot nur 1,2 Mrd $. Durch die solide Bilanz kann der hohe Kaufpreis gut gestemmt werden. Die Eigenkapitalquote ist hoch, und die Zinsen für Fremdkapital sind derzeit attraktiv niedrig.

Mit der Übernahme sichert sich Reckitt den Lizenzvertrag für die Vermarktung von Heilmitteln in Nordamerika und stärkt damit seine Positionen im Markt für rezeptfreie Gesundheitsprodukte.

Zudem wird das Geschäft mit Vitamin- und Nahrungsergänzungsmitteln gestärkt. Damit intensiviert sich der Wettbewerb mit Bayer. Unter einem harten Preiskampf werden die Margen leiden.

Daher fokussiert sich der Konzern vermehrt auf die wachstumsstarken Schwellenländer. Bis 2015 soll rund die Hälfte der Umsätze in Lateinamerika, Asien und der ehemaligen Sowjetunion generiert werden.

Wir erwarten eine weit überdurchschnittliche Kursentwicklung und behalten die Timing-Einstufung von 5 Sternen bei.

Unternehmensporträt

Reckitt Benckiser plc entstand im Dezember 1999 aus der Fusion von Reckitt & Colman und Benckiser. Der britische Konzern ist der globale Marktführer bei Haushaltsreinigern und ein international führender Hersteller von Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln.

Globale Strategie mit 19 Power-Marken, darunter Calgon und Sagrotan (Wäsche), Calgonit/Finish (Geschirr) und Clearasil (Hautpflege). Pharma- und Nahrungsmittelgeschäfte sind Randaktivitäten.

1. Juli 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.