MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Kurszielberechnung: Vorher wissen, wie hoch eine Aktie steigt (Teil 3)

Heute möchte ich Ihnen die Berechnung des horizontalen Kurszieles am praktischen Beispiel der BASF-Aktie vorstellen.

Aber nun genug der Theorie. Werfen wir gemeinsam einen Blick auf den Point&Figure-Chart der BASF-Aktie:

Point&Figure-Chart: BASF-Aktie mit aktuellem Kaufsignal und horizontaler Kurszielberechnung

In diesem Point&Figure-Chart verwende ich folgende Einstellung: Ein Kästchen steht für 1 Euro. Das Reversal, also die Zahl der Kästchen, ab der eine Gegenbewegung eingezeichnet wird, liegt bei 3. Aktuell befindet sich die BASF-Aktie in einem klassischen Point&Figure-Kaufsignal. Das erkennen Sie daran, dass die aktuelle X-Säule ganz rechts die vorhergehende um mindestens ein X überschreitet.

Somit können wir bereits jetzt das horizontale Kursziel berechnen.

Das ist möglich, weil wir bei dieser Berechnung im Gegensatz zum vertikalen Kursziel keine Zwischenkonsolidierung benötigen. Wir müssen nur folgende Daten aus dem Point&Figure-Chart ablesen und können dann sofort zur Berechnung übergeben:


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Wie viele Spalten  inklusive der aktuellen X-Säule haben sich seit dem letzten Signal gebildet?

In diesem Chart sind es 5 Spalten. (Dabei wird die letzte Signalspalte mitgezählt.)

Wo lag der tiefste Punkt bei diesen 5 Säulen?

Hier lag der tiefste Punkt bei 29 Euro.

Die Berechnung lautet :

Tiefster Punkt + Anzahl der Säulen x Reversal x Kästchengröße

29 Euro + 5 x 3 x 1 Euro pro Kästchen = 44 Euro

Das horizontale Kursziel des aktuellen Kaufsignals liegt also bei 44 Euro. Damit haben wir nun das Kursziel der BASF-Aktie bestimmt. Aber das ist nur die ‚halbe Miete‘.

Zu jedem Trade gehört die Bestimmung des Verhältnisses von Chance zu Risiko

Bei einem aktuellen Kurs der BASF-Aktie von 43,73 Euro ergibt das berechnete Kursziel von 44 Euro eine recht magere Chance von 0,25 Euro. Das Risiko im Trade liegt aber weitaus höher. Erst unter 35 Euro würde sich ein Verkaufssignal bilden, das automatisch einen Verkauf der BASF-Aktie erzwingen würde.

Das Risiko liegt also bei ca. 9 Euro.

Eine Chance von 0,25 Euro und ein Risiko von 9 Euro – das passt nicht zusammen. Ich würde diese Aktie aktuell den Lesern des P&F-Trader also nicht zum Kauf empfehlen.

Sie sehen, wie Sie die Kurszielberechnung anwenden können, um schon vorher klar abschätzen zu können, ob ein Investment mehr Chancen als Risiken bietet und können dann immer die Trades mit dem besten Verhältnis von Chance zu Risiko eingehen.

16. Dezember 2009

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jörg Mahnert
Von: Jörg Mahnert. Über den Autor

Jörg Mahnert, Jahrgang 1966, kam bereits in jungen Jahren in Kontakt mit der Börse. Bereits mit 18 Jahren betreute er sowohl eigene Depots als auch den familiären Aktienbesitz.