Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Landis & Gyr-Aktie: Messtechnik-Hersteller wagt Sprung aufs Parkett

Jetzt könnte es schnell gehen; zahlreiche Firmen versuchen im Moment das positive Kapitalmarktumfeld für ihren eigenen Börsengang zu nutzen.

So verhält es sich auch mit dem Schweizer Konzern Landis & Gyr, der bei der Zeitplanung kräftig auf die Tube drückt.

In weniger als 1 Woche könnte es soweit sein und der Tag der Erstnotiz für den Traditions-Konzern bevorstehen.

Dabei handelt es sich bei dem Börsengang um keine kleine Nummer. Vielmehr dürfte das IPO der größte Börsengang an der Schweizer Börse seit mehr als 2 Jahren werden.

Traditionsstarke Firma im Messtechnik-Bereich

Wahrscheinlich kennen Sie die Schweizer Firma Landis & Gyr bislang gar nicht.

Dabei handelt es sich dabei um einen Traditions-Konzern mit einer 120-jährigen Firmengeschichte.

Das Unternehmen stellt neben traditionellen Stromzählern auch Sensoren und Automatisierungs-Technik her.

Mit seinen 5.900 Beschäftigten hat der Betrieb zuletzt immerhin einen Jahres-Umsatz von 1,66 Mrd. Dollar erzielt.

Unter dem Strich stand allerdings ein Verlust von 62,1 Mio. Dollar.

Börsenwert von über 2 Mrd. Schweizer Franken angestrebt

Insgesamt sollen 29,5 Mio. Aktien zu einem Preis zwischen 70 und 82 Schweizer Franken pro Anteil bei den neuen Investoren platziert werden.

Aktuell hält der japanische Technologie-Konzern Toshiba 60% der Anteile.

Der Rest liegt bei der Beteiligungs-Gesellschaft Innovation Network Corporation of Japan (INCJ), die sich im Miteigentum der japanischen Regierung befindet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Bei dem angepeilten Emissions-Preis dürfte der Börsenwert zwischen 2,1 – 2,4 Mrd. Schweizer Franken liegen.

Die 1. Börsennotiz wird voraussichtlich am 21. Juli an der Schweizer Börse Six erfolgen.

Verkauf des Unternehmens immer noch möglich

Auch wenn die Wahrscheinlichkeit des Börsengangs mit jedem Tag steigt; ausgeschlossen ist auch ein Verkauf der Firma nicht.

Denn bis zuletzt ist die Konzernführung zweigleisig gefahren und wollte sich alle Optionen offenhalten.

Auch ein eventueller Verkauf der Firma an die Finanz-Investoren Goldman Sachs oder Onex steht im Raum, wenn der erzielte Preis höher als beim Börsengang liegt.

Die zweigleisige Verhandlungs-Führung ist dabei v. a. auf die Finanznot des Hauptgesellschafters Toshiba zurückzuführen.

Der Technologie-Konzern könnte jeden zusätzlichen Franken, der durch den Verkauf erzielt wird, dringend gebrauchen.

Wachstum durch Smart-Meter-Geschäft

Die Wachstums-Story des Konzerns ist schnell erzählt: Das Potenzial soll vor allen Dingen aus dem Geschäft mit sogenannten Smart Metern kommen.

Darunter versteht man eine kommunikationsfähige elektronische Mess-Einrichtung – auch „intelligenter Zähler“ genannt.

Diese Messeinrichtung gibt Ihnen Informationen darüber, wann Sie wie viel Energie verbrauchen.

Außerdem ermöglichen Smart Meter eine selbständige Kommunikation zwischen dem Zähler und dem Netzbetreiber.

Stabile Dividenden-Politik angestrebt

Für das Geschäftsjahr 2017 peilt Landis & Gyr eine Dividenden-Ausschüttung von mind. dem Äquivalent von 70 Mio. USD (in CHF) an.

Und diese soll 2018 mittels der Verteilung von Reserven aus Kapitaleinlagen ausgezahlt werden. Das ergibt eine Dividendenrendite von rund 3%.

Ab 2018 erwartet Landis+Gyr eine Dividenden-Ausschüttung von mind. 75% aus dem Free Cashflow.

In den USA läuft derzeit die 2. Welle der Netz-Erneuerung – und dort ist Landis+Gyr gut vertreten.

Mittelfristig erwartet Firmenchef Jonathan Elmer aber die größten Wachstums-Impulse aus der EMEA- Region.

Hohes 1-stelliges Wachstum erwartet

Was können Sie in Zukunft von dem Schweizer Konzern erwarten?

Wenn die Prognosen der Konzernführung eintreffen, dann könnte in 2017 eine Umsatz-Steigerung von 3% erreicht werden.

Mittelfristig peilt Landis & Gyr eine Zuwachsrate im hohen 1-stelligen Prozentbereich an. Die Marge soll Vergleich zum Vorjahr mit 12,8% stabil bleiben.

Mittelfristig wird eine Steigerung um 1 – 1,5 Prozentpunkte in Aussicht gestellt.

Wettbewerber zeigt gute Kurs-Entwicklung

Wenn Sie auf der Suche nach einem vergleichbaren, börsennotierten Wettbewerber sind, müssen Sie über den Teich schauen:

Mit der Itron Inc. ist an der Nasdaq eine Firma notiert, die im exakt gleichen Segment unterwegs ist.

Die Kurs-Entwicklung war mit einem Plus von 100% in den letzten beiden Jahren durchaus beeindruckend. Allerdings stammte auch hier ein Großteil des Wachstums aus Zukäufen.

Es bleibt also erst einmal abzuwarten, zu welchem Preis die Aktien platziert werden. Dann wird entscheidend sein, ob die prognostizierte Margensteigerung auch wirklich erreicht wird.

17. Juli 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse familiengeführter europäischer Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt