MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Lufthansa Aktie

Die Deutsche Lufthansa AG zählt zu den größten und bedeutendsten Airlines weltweit.

Die Flotte des zivilen Luftfahrtkonzerns umfasst derzeit deutlich mehr als 700 Maschinen. Zu den Tochtergesellschaften der Lufthansa AG gehören unter anderem Germanwings, Swiss und Austrian Airlines.

Der mit Abstand größte Absatzmarkt des global agierenden Konzerns ist Europa, wo rund 60 Prozent der Umsätze erzielt werden. Gut 17 Prozent entfallen auf Amerika, etwa 15 Prozent auf Asien und die Pazifikregion.

Mit rund 117.000 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2010 zählt die Deutsche Lufthansa AG zu den größten Arbeitgebern der zivilen Luftfahrt. Christoph Franz ist seit 2010 der Vorsitzende der Aktiengesellschaft, die ihren juristischen Firmensitz in Köln hat.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Insgesamt ernüchternde Zahlen in den ersten drei Quartalen

Nachdem die Zahlen für das erste Halbjahr 2011 eher enttäuschend gewesen sind, war auch das Ergebnis des dritten Quartals nicht optimal, wenngleich der Umsatz über den Erwartungen der Analysten lag. Verantwortlich für das relativ schwache Ergebnis waren unter anderem die steigenden Kosten für Kerosin sowie die schwächelnde Konjunktur und Angst vor einer globalen Rezession.

Insgesamt erwirtschaftete Lufthansa in den ersten drei Quartalen 578 Millionen Euro. Damit lag das Ergebnis nicht nur unter den Konzernerwartungen, sondern war auch rund 5,6 Prozent schwächer als in der Vorjahresperiode. Das Luftfahrtunternehmen rechnet nicht damit, dass das Gesamtergebnis des Vorjahres übertroffen werden kann, die Gewinnprognose für 2012 wurde zuletzt verringert.

Fundamentaldaten der Aktie sehr überzeugend

Die fundamentalen Kennzahlen der Lufthansa Aktie überzeugen dagegen auf ganzer Linie. An erster Stelle ist hierbei das 8er KGV zu nennen, welches für 2012 erwartet wird. Neben dem KGV sind auch das PEG (0,4) sowie das Kurs-Buchwert-Verhältnis (0,5) und das Kurs-Umsatz-Verhältnis (0,1) ein Beleg dafür, dass die Aktie momentan günstig ist.

Abgesehen von den kursbezogenen Kennzahlen spricht insbesondere auch die Dividendenrendite für den Titel. Sie fällt mit 4,9 Prozent sehr hoch aus. Mit einer Eigenkapitalquote von rund 30 Prozent ist auch dieser Wert solide, wenngleich es das überdurchschnittliche Bild der sonstigen Daten leicht trübt. Insgesamt ist die Aktie der Lufthansa klar unterbewertet.

Lufthansa Aktie: Abheben oder langsame Bruchlandung?

Auch wenn die fundamentalen Kennzahlen für eine deutliche Unterbewertung der Aktie sprechen, sind die Risiken für Lufthansa nicht zu unterschätzen. Vieles wird von der globalen Konjunktur abhängen. Das schwächelnde Frachtgeschäft deutet als Frühindikator schon seit einigen Monaten auf die konjunkturelle Eintrübung hin. Solange man eine Rezession fürchtet – sie muss noch nicht einmal eintreten – wird es die Luftfahrtbranche schwer haben.

Nach Vorlage der Quartalszahlen zum dritten Quartal 2011 zeigten sich Anleger und Analysten enttäuscht. Zudem mussten die Ergebnisprognosen für das Jahr 2012 reduziert werden. Obwohl viel Potenzial und Luft nach oben vorhanden sind, ist eine positive Kursentwicklung des Titels also keineswegs gesichert.

Analyse der Lufthansa Aktie

* Bewertung nach Schulnotensystem

Die Kennzahlen und Auswertungen richten sich im Kern nach Benjamin Grahams Fundamentalanalyse: https://www.gevestor.de/shop/details/intelligent-investieren.html

2. November 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.