Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Medien-Aktien: Digitalisierung fordert weitere Opfer

Die Medien-Branche zählt zu den Branchen, die in ihrer historischen Entwicklung die größten strukturellen Sprünge erlebt hat:

Der Buchdruck, das Radio, das Fernseh-Geschäft und schließlich auch das Internet sind nur die wichtigsten Meilensteine im Überblick.

Die technischen Entwicklungen haben die Branche also maßgeblich geprägt. Das Wettbewerbs-Umfeld war stets sehr dynamisch und wurde deshalb für viele Unternehmen zum Milliardengrab.

Besonders dramatisch war hierbei der Fall der Traditions-Zeitung „The Washington Post“: Die umfirmierte Graham Holdings (ehemals: „The Washington Post Company“) musste ihr gesamtes operatives Geschäft umstellen.

Der Konzern hatte die Digitalisierung vollständig verschlafen und ist erst dann aufgewacht, als es schon viel zu spät war.

Mit dem Verkauf der Traditions-Zeitschrift „The Washington Post“ hat vor ein paar Jahren der Ausverkauf des gesamten Zeitungs- und Abonnement-Geschäfts begonnen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Jetzt ist der Konzern fast ausschließlich im Bildungs-Bereich tätig und verdient nur noch ein bisschen Geld mit Werbe-Anzeigen; der Konzern ist ein Schatten seiner selbst.

Internet-Riese endgültig gestürzt

Noch gravierender ist aber der Niedergang des ehemaligen Internet-Pioniers Yahoo! Inc.; der einst so wertvolle Internet-Riese hatte zuletzt einen ernsten Existenzkampf durchgemacht:

Im letzten Geschäftsjahr wurde ein Verlust von 4,4 Mrd. $ eingefahren.

Alle Hoffnung ruhte zuletzt auf Konzernchefin Marissa Mayer. Doch die erst so gefeierte Reformerin wurde zur Totengräberin des Konzerns; alle Mühen halfen nicht:

Die letzten Verzweiflungs-Akte und der Notverkauf einiger Geschäftsbereiche haben nur den Unternehmenswert verringert. Dadurch wurde Yahoo attraktiver für mögliche Übernahmen.

Nach etlichen Verhandlungen ist jetzt klar: Verizon Communications wird den Yahoo- Konzern übernehmen und in seine eigene Konzern-Struktur eingliedern – damit geht ein Stück Mediengeschichte zu Ende.

Branchen-Führer bauen Marktmacht aus

Doch gerade wenn es so traurige Verlierer in der Branche gibt, muss es spiegelbildlich auch strahlende Gewinner geben. Hier finden sich Namen, mit denen jeder rechnen würde:

  • Alphabet/Google,
  • Axel Springer,
  • ProSiebenSat.1 Media AG
  • oder die RTL Group

führen klar die Branche an und sind aufgrund ihrer Marktmacht kaum noch besiegbar.

Wenn es diesen Konzernen jetzt noch gelingt, den Markt gerecht unter sich aufzuteilen, gibt es für kleinere Unternehmen kaum noch eine Chance.

Doch hier zeigt sich eher ein gemeinsamer Trend: Alle Unternehmen investieren in die Digitalisierung und alle Unternehmen setzen verstärkt auf das Geschäft im Internet.

Wir können deshalb mittelfristig mit einem besonders ausgeprägten Wettbewerb rechnen.

Einzig und allein RTL bleibt seiner Linie treu und hält überwiegend am TV-Geschäft fest. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: RTL erzielte im 1. Halbjahr 2016 ein Umsatzplus von fast 10%.

Der Gewinn legte dabei um über 30% auf 0,90 € pro Aktie zu. Ob der Konzern diese dynamische Entwicklung in der 2. Jahreshälfte bestätigen kann, bleibt abzuwarten…

5. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt