Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Mehr als Videorekorder

Wer in den 1990er-Jahren seinen ersten Videorekorder gekauft hat, der hatte oft ein Modell von Panasonic.

Während der vergangenen Jahre ist diese Marke aber ein wenig aus der Mode gekommen. Oder wann haben Sie zuletzt ein Produkt von Panasonic gekauft?

Der genaue Blick auf den Konzern offenbart jedoch, dass das Unternehmen viel mehr bietet als nur Videorekorder.

Panasonic Corp. ist ein weltweit führender Hersteller von elektronischen Produkten. Der Konzern ist gegliedert in die Geschäftsbereiche:

  • AVC Networks (Farb-TVs, DVDs, LCD-Displays, Digitalkameras, MP3-Player),
  • Heimanwendungen (Waschmaschinen, Mikrowellen-Geräte, Küchengeräte),
  • Komponenten & Geräte (Batterien, Prozessoren, Steckdosen, Motoren)
  • und PEW & PanaHome und SANYO.

Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Übernahme von SANYO erfolgte 2009.

Panasonic ist auf einem guten Weg

Panasonic konnte im 2. Halbjahr nicht an den Erfolgskurs des 1. Halbjahres anknüpfen. Die Konjunktur-Abkühlung in China und die schwächere Nachfrage in Japan haben die Entwicklung gedämpft.

Auf Jahressicht betrug der Umsatzrückgang 2,1%. Die Ertragskraft konnte dennoch gesteigert werden: Der Gewinn stieg um 7,6% auf 193 Mrd. Yen.

Die Verbesserung der Profitabilität hat eine Reihe von Ursachen: margenschwache Geschäftsbereiche wie TVs, wurden verkleinert, die Fixkosten-Struktur verbessert und der Schwerpunkt auf margenstarke Produkte gelegt.

Neuausrichtung erfordert Investitionen

Trotz des kleinen Umsatz-Rücksetzers hält der Konzern an seinem Umsatzziel für 2019 von 10 Bio. Yen fest.

Beim Gewinnziel stapelt Panasonic tief und peilt lediglich 250 Mrd. Yen an, was einer Umsatzrendite von 2,5% entspräche. Das entspricht dem aktuellen Niveau und passt nicht zur kommunizierten Strategie, stärker profitabel wachsen zu wollen.

Konkret sieht die Strategie vor:

  • Fokus auf Premium-Produkte in der Konsum-Elektronik,
  • neue Wachstums-Initiativen im Automobil-Bereich wie Fahrerassistenz-Systeme und Auto-Batterien,
  • Zukäufe oder Erschließung neuer Geschäftsfelder im B2B-Geschäft
  • und der Ausbau des Kühlaggregate- und Equipment-Bereichs für die Nahrungsmittel-Industrie.

Die Neuausrichtung erfordert hohe Investitionen: Bis zu 1 Bio. Yen will Panasonic in den nächsten 4 Jahren in die Hand nehmen, um die neuen Strukturen aufzubauen.

Es bleibt abzuwarten, ob der Konzern werthaltig wachsen kann. Das Gewinnziel ist uns nicht ambitioniert genug.

Finger weg!

Vor allem die schwache Wirtschaft in China und die hohen Ambitionen sollten Sie von der Aktie Abstand nehmen lassen. Hinzu kommt, dass sich Panasonic offenbar selbst eher wenig zutraut.

Natürlich wirkt der jüngste Konzern-Umbau positiv und hat auch für bessere Kosten-Strukturen gesorgt. Unterm Strich reicht das aber nicht. Lassen Sie von der Aktie von Panasonic besser die Finger!

1. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt