Menü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
3 Topaktien für das Jahr 2014 . . . Download hier ➜

Wavin: Mexichem bietet 177% Übernahme-Prämie

Der mexikanische Chemie-Konzern Mexichem hat heute mitgeteilt, dass mit der niederländischen Wavin eine Übernahme-Vereinbarung erzielt wurde.

Die Verhandlungen liefen schon seit November vergangenen Jahres, konnten jedoch erst jetzt abgeschlossen werden.

Wer kurz vor Bekanntgabe der Übernahme eingestiegen ist, kann sich über die Wartezeit nicht beschweren: Die Übernahme-Prämie beträgt 177%.

Ideales Timing für Mexichem

Mexichem hat mit dem Übernahme-Angebot, dass wohl bestmögliche Timing erwischt.

Als die Aktie komplett am Boden lag, kündigte der Konzern an, dass man mit Wavin über einen Deal sprechen will.

Das Erstangebot lautete auf 8,50 Euro.

Gratis Studie Zum Kostenlosen Download!
3 Top-Aktien für die Börsenrally 2014 . . . Download Hier ➜

Die Aktie kostete bei der Bekanntgabe der Pläne weniger als 4 Euro und markierte wenige Tage vorher ein Allzeit-Tief.

Danach verdoppelte sich der Kurs in kurzer Zeit und aktuell notiert die Aktie bei 10,33 Euro. 184% mehr als Anfang November.

Wavin Übernahme: Deal so gut wie sicher – Es kann nur mehr werden

Das Übernahme-Angebot von 10,50 Euro beinhaltet eine Prämie von 177%. Beide Unternehmen haben der Offerte bereits zugestimmt und es wird erwartet, dass auch die Mehrheit der Aktionäre keine Einwände gegen den Deal hat.

Mit einem Großaktionär, der 8% an Wavin hält, wird jedoch noch über einen Preis von 11 Euro je Aktie verhandelt.

Setzt sich der Großaktionär durch, müssen auch alle anderen Aktionäre diesen Preis bekommen.

Erst bei der dritten Nachbesserung willigte Wavin ein

Mexichem musste dreimal nachbessern, um das Wavin Management vom Deal zu überzeugen.

Der Übernahme-Kandidat wusste, dass der Chemie-Konzern mehr wert ist als die Börsenbewertung im November 2011 anzeigte und das die schwache Bewertung hauptsächlich auf die europäische Schuldenkrise zurückzuführen ist.

Daher zeigte sich das Management hart und konnte letztendlich einen fairen Preis aushandeln. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass die Wavin Aktie ohne Übernahme in nächster Zeit im Bereich von 10 Euro notiert hätte.

Mexichem will Einkaufstour in Europa fortsetzen

Der Deal ist für Aktionäre, Wavin und Mexichem gut. Wavin ist Marktführer in Europa und Mexichem ist Marktführer in Lateinamerika. Die Übernahme reduziert regionale Absatzrisiken und schafft Kosteneinsparungspotenzial.

Insgesamt hat der Deal ein Volumen von 704 Mio. Dollar (531 Mio. Euro). Nach der Übernahme steigt Mexichem zum weltgrößten Hersteller für Plastikrohre auf. Für Mexichem jedoch kein Grund, die Einkaufstour zu beenden.

Seit 2007 wurden 15 Übernahmen getätigt und der Konzern kündigte an, weiter in Europa wachsen zu wollen. Dabei kommen auch Übernahme-Kandidaten aus Deutschland und der Schweiz in Frage.

Es lohnt sich, die Augen offen zu halten…

8. Februar 2012

Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.