Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Minenaktien: Trotz Kursschwäche ist die Bewertung weiterhin hoch

Das Marktumfeld für Minenaktien bleibt weiterhin anspruchsvoll. Viele Großunternehmen sind schon froh, wenn sie die Ertragskraft aktuell halten können.

Gewinnwachstum weisen tatsächlich nur die wenigsten Werte auf. Aufschlussreich ist hier sicherlich auch der Blick auf die aktuelle Bewertung anhand des Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV).

Dies ist eine klassische Bewertungskennziffer für Aktien. Das kennen Sie sicherlich von Standardwerten. Diese Verhältniszahl gibt vereinfacht gesagt an, wie lange es dauert, bis der aktuelle Gewinn des Unternehmens den aktuellen Kurs abbildet. Bei einem KGV von zehn also würde es zehn Jahre dauern, bis der Gewinn des Unternehmens bei gleicher Höhe den Kurs abbildet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Im Minensektor liegen historisch gesehen die Bewertungen immer deutlich höher als bei Standardaktien. Genau das zeigt sich auch jetzt wieder. Derzeit liegt beispielsweise das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis großer Goldproduzenten bei 30.

Der Wert ändert sich auch nicht auf Basis der für 2015 geltenden Gewinnschätzungen. Dies liegt weit oberhalb des Durchschnitts der Standard Aktienmärkte. Nur für Ihr Verständnis: Das aktuelle Markt-KGV für den breiten S&P 500 Index in den USA beträgt knapp 18.

Mit einem KGV von durchschnittlich 30 notieren Minenfirmen deutlich über Standardaktien

Wie gesagt liegt diese Bewertung bei den Minenfirmen bei 30. Hier gelten Firmen mit einem KGV von unter 20 schon als attraktiv. Unter den Großen sticht beispielsweise Barrick Gold mit einem KGV von 19 deutlich hervor.

Allerdings lastet auch ein immenser Schuldenberg auf dem weltgrößten Goldproduzenten. Das wird das Gewinnwachstum in der nächsten Zeit noch belasten.

Sehr flexibel auf die aktuellen niedrigen Marktpreise können aktuell die Streaming-Firmen reagieren. Dazu zählen im Goldsektor Firmen wie Franco-Nevada oder auch im Silberbereich mit Silver Wheaton. Diese Unternehmen betreiben selbst keine Minen, sondern kaufen das Gold bzw. Silber von bestehenden Minen auf.

Die langfristigen Lieferverträge liegen beim Einkaufspreis deutlich unterhalb des aktuellen Preises. Das sichert selbst im angespannten Umfeld sichere Margen. Diese Sicherheit hat natürlich ihren Preis an der Börse. Das KGV von Franco Nevada notiert auf Basis der aktuellen Gewinnschätzungen bei 55.

Diese Bewertungskennzahlen zeigen Ihnen ganz klar: Trotz des niedrigen Kursniveaus sind viele Minenwerte aktuell kein Schnäppchen. Vor allen Dingen hat eben Sicherheit, wie sie die Streaming-Firmen bieten, ihren Preis.

10. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt