Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Mit dieser Aktie brausen Sie allen davon

Lieber Dividenden-Anleger,

das extrem niedrige Zinsniveau macht es nicht leicht, noch attraktive Anlage-Möglichkeiten zu finden.

Die klassischen Tagesgeld- und Festgeld-Konten bieten Renditen nahe oder auch schon unterhalb der Null-Linie.

Das ist doch Irrsinn! Immobilien sind größtenteils schon überteuert. Am Aktienmarkt winken aber immer noch zahlreiche Chancen auf auskömmliche Dividendenrenditen.

Ein Blick über den Tellerrand lohnt

Die DAX-Unternehmen mit nachhaltig hohen Dividendenrenditen hatte ich Ihnen weitestgehend an dieser Stelle vorgestellt.

Weniger bekannt, aber genauso interessant sind Unternehmen aus der 2. und 3. Reihe, die mit einer hohen Dividendenrendite winken. Ich habe da etwas für sie entdeckt.

Sixt ist Testsieger…

Der Autovermieter Sixt dürfte wohl auch jedem Nicht-Auto-Interessierten ein Begriff sein. Das Unternehmen feierte 2013 sein 100-jähriges Bestehen. In Deutschland und Österreich ist Sixt Marktführer.

Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität ist Sixt sogar der beste deutsche Auto-Vermieter. Sixt punktete nicht nur mit den günstigsten Konditionen, sondern überzeugte auch beim Service.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


…und liefert Rekord-Ergebnisse

Sixt verzeichnete 2015 das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Firmen-Geschichte. Mit einem Vorsteuer-Ergebnis von 185,2 Mio. € wurde ein neuer Spitzenwert erreicht und der Vorjahreswert um 18% übertroffen.

Basis war vor allem ein dynamisches Wachstum in Westeuropa und den USA, in dessen Folge der Konzern-Umsatz um 17,9% auf 1,94 Mrd. € zulegte.

Der Auslands-Anteil an Vermietungs-Erlösen erreichte 49% und die USA sind zum größten Auslandsmarkt aufgestiegen.

Aber auch in Deutschland, wo Sixt seit vielen Jahren die Nr. 1 unter den Auto-Vermietern ist, legte der Umsatz auf hohem Niveau nochmals zu.

Sixt entwickelte sich im In- und Ausland deutlich dynamischer als die Mobilitäts-Märkte insgesamt und gewann weitere Marktanteile.

Voll auf Kurs

Sixt hat im vergangenen Geschäftsjahr erneut Maßstäbe gesetzt. Die Geschäfts-Entwicklung hat meine Erwartungen deutlich übertroffen.

Durch den Börsengang der Sixt Leasing AG im Mai 2015 wurden zudem die Weichen gestellt, um das erwartete weitere Wachstum in beiden Geschäfts-Bereichen Auto-Vermietung und Leasing finanziell auf ein solides Fundament zu stellen.

Ich bin zuversichtlich, dass Sixt 2016 an die sehr erfreuliche Entwicklung anknüpfen kann.

Für gute Laune sorgte…

Auch das Car-Sharing-Modell DriveNow. Zum Ende des Jahres verzeichnete DriveNow rund 580.000 registrierte Kunden, fast die Hälfte mehr als Ende 2014.

Die Expansion in Europa wurde 2015 durch den Start in Stockholm und Kopenhagen, als erster Franchise-Standort, fortgesetzt. Das Geschäft ist viel versprechend. Immer mehr junge Leute verzichten auf ein eigenes Auto.

Das Management rechnet für 2016 mit einer Steigerung des Umsatzes gegenüber dem Vorjahr. Impulse erwartet der Konzern vor allem seitens der Auslands-Märkte.

Das konsequente Kosten-Management soll ein stabiles bis leicht steigendes Konzern-Vorsteuerergebnis ermöglichen. Dabei will der Sixt-Chef kein Wachstum um jeden Preis, sondern legt sein Augenmerk auf Effizienz.

Das springt für Sie dabei heraus

Die Sixt-Aktie besticht nicht nur durch einen rasanten Kursanstieg – in den vergangenen 5 Jahren legte die Aktie immerhin um 165% zu –, sondern auch durch eine aktionärsfreundliche Dividenden-Politik.

Der Hauptversammlung (HV) soll am 2. Juni für das erfolgreiche Geschäftsjahr 2015 eine Dividende von 0,90 € sowie zusätzlich ein Bonus von 0,60 € je Aktie vorgeschlagen werden.

Damit errechnet sich eine Gesamt-Ausschüttung von 1,50 € pro Stammaktie. Dividenden-Anleger, die jetzt kaufen und die Aktie am Tag der HV im Depot haben, stauben noch eine Rendite von 3,2% ab.

Ich wünsche Ihnen allzeit gute Investments

Ihr

Volker Gelfarth

11. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt