Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Molycorp: Massive Probleme beim Produzent von Seltenen Erden

Wie Sie wissen, verfolge ich den Sektor der Seltenen Erden schon seit etlichen Jahren.

Und passend zum 1. Boom der Branche erschien auch mein Buch „Seltene Erden – der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts“.

Doch seit 2011 hat sich in dieser Branche sehr viel getan: Die Probleme bei den Firmen häufen sich – neue Produktionsanalgen kommen kaum an den Start.

Zusätzlich leiden die schon bestehenden Produzenten unter massiven Schwierigkeiten.

Branche kämpft mit Problemen: Beispiel Molycorp

Das zeigen jetzt auch wieder die aktuellen Zahlen von Molycorp. Dieses US-Unternehmen war einmal so etwas wie der Leitwert für die gesamte Branche.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Und mit der Mountain Pass Mine in Kalifornien verfügt Molycorp auch über ein Vorkommen mit herausragender Qualität.

Doch Molycorp ist derzeit nicht in der Lage, dort profitabel zu arbeiten: Bei einem Umsatz im 3. Quartal von knapp 150 Mio. Dollar fiel ein Verlust von fast 73 Mio. Dollar an.

Aufbau von Seltene-Erden-Minen ist kostspielig und extrem kompliziert

Daran sehen Sie: Wenn selbst der Marktführer einer Branche Probleme hat, sollten Sie als Investor ganz besonders genau hinschauen! Das gilt v. a. auch für die zahlreichen Juniorfirmen in diesem Segment.

Viele Firmen planen in den kommenden Jahren die Produktion aufzunehmen. Doch die Kosten für den Bau der Minen sind in einigen Fällen einfach viel zu hoch.

Stellen Sie sich vor: Der gesamte Weltmarkt für Seltene Erden hat ein Jahresvolumen von maximal 6 Mrd. Dollar. Wenn nun Firmen wie Avalon Rare Metals eine Mine planen, die knapp 1,6 Mrd. Dollar kostet, sprengt das auf jeden Fall den Rahmen.

Sicherlich hat Avalon Rare Metals ein herausragendes Vorkommen mit einem hohen Anteil an den begehrten schweren Seltenen Erden. Doch das nützt bei der Lage des Vorkommens in einem einsamen Teil Kanadas nur wenig.

Lichtblick: Tasman Metals und Norra-Karr-Projekt

Größere Chancen auf eine Produktion hat auf jeden Fall Tasman Metals mit einem Vorkommen in Schweden.

Dieser Firma bescheinigte ich auch schon 2011 in meinem Buch gute Chancen: „Tasman Metals hat mit dem Norra-Karr-Projekt fraglos einen strategischen Vorteil.

Laut den vorliegenden Daten ist dies das einzige Projekt auf dem europäischen Festland, das tatsächlich wirtschaftlich abbaubare Seltene Erden Mineralisierungen aufweist.“

Seitdem ist auch bei diesem Unternehmen viel passiert – aber die Kursentwicklung der vergangenen Monate mit einem Zuwachs von mehr als 80% in nur 6 Monaten zeigt ganz klar:

Die Investoren haben noch viel Vertrauen in dieses Projekt. Ein großer Vorteil ist sicherlich auch die Lage: Das Norra-Karr-Projekt liegt in Schweden – und damit sehr nah an möglichen Absatzmärkten mitten in Europa.

13. November 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt