Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Nachholbedarf des Dow Jones eröffnet Gewinn-Chancen

Im untenstehenden Chart sehen Sie, dass sich der DAX 30 Index und Dow Jones kurzfristig gegenläufig entwickeln. Der DAX hat vergangene Woche rund 450 Punkte gewonnen. Der Dow Jones hat letzte Woche etwa 100 Punkte verloren.

Seit Jahresanfang hat der DAX 30 Index sogar um die 2.000 Punkte zugelegt. Das sind mehr als 20% Kursgewinn. Der Dow Jones hingegen blickt seit Jahresanfang auf einen moderaten Verlust von etwa 80 Punkten.

Ich gehe aber davon aus, dass der Dow Jones diese Rally des DAX 30 Index nachholt. Wenn es dazu kommt, eröffnet es Ihnen beste Gewinn-Chancen – aber nur, wenn Sie jetzt investieren.

Untypische Entwicklung nicht zu hoch bewerten

In den Medien wird die gegenläufige Entwicklung von DAX 30 Index und Dow Jones eifrig diskutiert und Sie können „kluge“ Begründungen dafür hören oder lesen.

Ich sehe zwar auch, dass dieses Auseinanderdriften ungewöhnlich ist. Ich bewerte es aber gleichwohl nur als eine kurzfristige Entwicklung, denn der DAX 30 Index hatte auch Nachholpotenzial. Im Vorjahr hat der Dow Jones vorgelegt und besser performt als der DAX 30 Index.

DAX 30 Index und Dow Jones: Seit Anfang 2015 geht es auseinander

DAX_Dow-Jones-Index_2015_03_16

In diesem Chart des DAX 30 Index (schwarze Linie) auf Basis der Wochenschlusskurse habe ich den Kursverlauf des Dow Jones (blaue Linie) eingetragen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Seit Anfang 2013 (und davor, im Chart nicht zu sehen) laufen die Aktienindizes DAX 30 Index und Dow Jones überwiegend parallel beziehungsweise in denselben Trends. Meistens ist der DAX 30 Index volatiler und übertreibt nach oben und unten.

Die gegenläufige Entwicklung seit Jahresanfang 2015 habe ich grün markiert. Dieses Auseinanderdriften ist schon ungewöhnlich. Aber ich bin sicher, das wird sich in Kürze wieder anpassen. Die Weltwirtschaft ist zu eng verflochten, als dass sich der DAX 30 Index mittel- oder gar langfristig vom Dow Jones abkoppeln kann und wird.

Liquidität und Verfallstag sorgen für untypische Entwicklungen der Indizes

Aktuell ist es so, dass die EZB den Geldhahn weit aufgedreht hat, während die USA in der Geldpolitik etwas auf die Bremse treten. Das ist einer der Gründe für die untypische Entwicklung.

Der große Verfallstag ist ein weiterer Grund für die untypische Entwicklung

Alle drei Monate schreibe ich Ihnen: Messen Sie hohen Kursausschlägen vor dem großen Verfallstag keine wichtige Bedeutung bei. Die Kursausschläge sind durch den Verfallstag begründet und kündigen keinen neuen Trend an.

Das gilt auch für die derzeit etwas ungewöhnliche Lage an den Märkten.

Am Freitag dieser Woche ist großer Verfallstag

Alle 3 Monate, jeweils am 3 Freitag der Monate März, Juni, September und Dezember, kommt es zum „großen“ Verfallstag, an dem sowohl Optionen als auch Futures verfallen.

Am großen Verfallstag laufen an den Terminbörsen Optionen und Futures auf die Indizes, wie zum Beispiel DAX, TecDAX und EuroStoxx sowie Optionen auf Aktien, aus.

Dieser Verfallstag fällt an allen wichtigen Börsen dieser Welt auf denselben Tag. Es verfallen also auch in den USA Optionen und Futures auf die Indizes Dow Jones, Nasdaq, S&P500 und auf Aktien.

Institutionelle Anleger versuchen im Vorfeld des großen Verfallstages oft, die Kurse der Basiswerte durch Kauf und Verkauf in die Richtung zu steuern, die für ihre Abrechnung günstig ist. Diese Käufe und Verkäufe sorgen oft für scheinbar unerklärliche Kursbewegungen.

Auch die durch den großen Verfallstag ausgelösten Kursbewegungen sind für die gegenläufige Entwicklung des DAX und Dow Jones, die Sie aktuell sehen können, mit verantwortlich.

Nachholbedarf bringt Ihnen Gewinn-Chancen

So, wie der DAX 30 Index seit Jahresanfang die Kursgewinne des Vorjahres „nachholt“, erwarte ich es auch bald für den Dow Jones. Wenn Sie jetzt mit Call-Optionen in ausgesuchte US-Werte oder in die Aktienindizes Dow Jones, S&P 500 oder Nasdaq investieren, haben Sie gute Gewinn-Chancen, wenn die US-Indizes durchstarten.

Zum guten Schluss sende ich posthum einen Dank an den portugiesischen Seefahrer Ferdinand Magellan. Er entdeckte am 16.03.1521, also heute vor 494 Jahren, die Philippinen.

Das führte letztlich dazu, dass ich in den 70-er Jahren meine heutige Frau kennen lernte. Und so habe ich auch heute einen (für mich) guten Schluss gefunden. Ich wünsche auch Ihnen einen guten Schluss dieses Tages

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

16. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt