MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Nanotech-Aktie zum halben Preis

Die Nanotechnologie zählt ohne Frage zu den Zukunftstrends mit den größten Potenzialen.

Ihr Durchbruch lässt allerdings noch auf sich warten. Und so schwingt bei vielen Nanotech-Aktien mehr Hoffnung als Substanz mit.

Eine Ausnahme bildet Illumina, die ich Ihnen in der heutigen Ausgabe vorstellen möchte.  

Lange Zeit hatte die Qualität des Unternehmens ihren (hohen) Preis, jetzt hat sich der Kurs halbiert. Ein Schnäppchen ist die Aktie zwar immer noch nicht, aber auf jeden Fall einen Blick wert…

Zulieferer für Pharma- und Biotech-Industrie

Der US-Konzern hat sich auf die Herstellung von Bio-Chips zu Diagnostik-Zwecken spezialisiert, bei deren Herstellung Nanotechnologie zum Einsatz kommt. Illuminas Protein- und DNA-Diagnostik-Chips ermöglichen die Analyse von unterschiedlichen Proben mittels biomolekularer Sonden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Ihr großer Vorteil: Die Bio-Chips liefern die Ergebnisse in wenigen Minuten, wofür Forscher früher tausende verschiedene Versuchsreihen und mehrere Wochen benötigten. Insbesondere im Bereich Erbgutanalyse wären ohne Illuminas Produkte kaum Fortschritte möglich.

Umsatz in zehn Jahren verhundertfacht

Das Wachstum des Unternehmens ist beeindruckend: In den letzten zehn Jahren gelang es Illumina seinen Umsatz von 10 Mio. auf über 1 Mrd. US-Dollar mehr als zu verhundertfachen. Zudem schreibt Illumina – anders als die große Masse der Nanotech-Werte – seit Jahren schwarze Zahlen.

Ein weiterer Pluspunkt: Das Geschäft ist nicht von der Konjunktur abhängig. Die Pharma- und Biotechindustrie ist ständig auf der Suche nach neuen Wirkstoffen und dabei auf Illuminas Diagnostik-Chips angewiesen.

Finanzkrise und Umsatzwarnung sorgen für Kurshalbierung

Ähnlich überzeugend präsentierte sich über viele Jahre auch die Aktie von Illumina, die von ihrem Tief im Jahr 2003 bis Mitte 2011 mehr als 7.000% zulegen konnte. Dann wurde die Erfolgsgeschichte jäh unterbrochen: Von August bis Oktober 2011 büßte Illumina über die Hälfte seines Börsenwerts ein.

Der erste Teil davon ging auf das Konto der allgemeinen Verkaufspanik im August.

Den zweiten Teil hatte Illumina selbst zu verantworten: Nachdem das Unternehmen jahrelang die Analystenerwartungen deutlich übertroffen hatte, musste Illumina der gestiegenen Erwartungshaltung Tribut zollen und eine Umsatzwarnung für das dritte Quartal aussprechen.

Auch die gleichzeitig veröffentlichte Prognose eines  deutlich höheren Umsatzes im vierten Quartal konnte die Enttäuschung der Anleger nicht mindern.  

Nicht günstig, aber gut

Günstig war die Aktie von Illumina noch nie – und das ist sie selbst nach der Kurshalbierung nicht. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei 25, das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei 3,5. Aber Qualität hat eben ihren Preis. Und dieser fällt aktuell ein ganzes Stück niedriger aus als in den Vorjahren.

Für Illumina sprechen neben seiner dominanten Marktposition und dem kontinuierlichen Wachstum auch eine für Nanotech-Unternehmen sehr solide Bilanzstruktur (bspw. eine Eigenkapitalquote von über 60%, keine langfristigen Schulden).

Für langfristig ausgerichtete Anleger ist die Aktie allemal einen Blick wert. Im Vergleich zu vielen anderen Nanotech-Werten erhalten Sie bei Illumina erheblich mehr Substanz für Ihr Geld.

24. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.