Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Nestlé: Analyse bestätigt auch kurzfristige Renditechancen

Nach immensen Schwankungen der letzten Woche suchen Investoren Schutz.

Auch bei Aktien gilt nach wie vor, dass die Werte vor größeren Bewegungen stehen.

Denn: Die Zeit der Dividenden läuft. Damit aber geht es auch um andere Zahlen, die aus den Hauptversammlungen an die Öffentlichkeit drängen. Schließlich aber sind die Meldungen von den Finanzmärkten unterschiedlich zu interpretieren.

So wird die Zinspolitik aus den USA argwöhnisch betrachtet, da Ben Bernanke und seine FED-Kollegen weitere Geldmaßnahmen nicht ausgeschlossen haben.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Das heißt: immer noch ist eine Geldflut an den Finanzmärkten möglich, die in den kommenden Monaten und Jahren Risiken für den Dollar, den Euro und deren Wirtschaftsräume erhöhen wird.

Risiko steigt – Sicherheit bringen Substanzwerte

Das bedeutet: die Risiken nehmen nicht ab, sondern steigen – auch wenn es aus Griechenland derzeit keine negativen neuen Meldungen mehr gibt. Spanien hat in der vergangenen Woche eminenten Schwierigkeiten gehabt, Anleihen auf den Markt zu bringen.

Die Rendite steigt auf fast 6% – und noch immer ist nicht sicher, dass die EZB (europäische Zentralbank) gegen ihre eigenen Aussagen/Vorhaben nicht eingegriffen hat.

Kapitalschwache Unternehmen werden daher unter Druck geraten. Nur: angesichts der Geldflut werden die Mittel auch an die Aktienmärkte, in Sachwerte also, gehen. Davon werden mittel- und langfristig vor allem jene Unternehmen profitieren, die Substanz vorweisen können und zudem ihre Märkte beherrschen.

  • Vor allem Nestlé hat in dieser Hinsicht weiter beste Chancen. Das Schweizer Unternehmen ist unter Value-Investoren extrem beliebt.
  • Denn das Unternehmen hat beste Substanzwerte: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) steht bei für diesen Wert guten 17. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) ist mit 3,0 niedrig Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) gilt mit 2,0 als – bezogen auf die Substanz – zumindest niedrig.
  • Nestlé bietet zudem eine Dividendenrendite in Höhe von 3,4%. Dies ist eine Verzinsung, die angesichts der Kurssicherheit hoch ist. Sie können Nestlé angesichts dieser Dividendenrendite über Jahre halten – und stabile Ausschüttungen voraussetzen.

Nestlé ist aus dieem Grund eine Dauerempfehlung auf unseren Seiten und von verschiedenen Value-Redaktionen. Gut ist zudem, dass die Bilanzdaten sich in aller Regel nicht stark ändern, so dass die Aktie gut kalkulierbar bleibt.

Nestlé: Dauerschutz

Auch die Marktposition von Nestlé ist und bleibt bestens. Die Schweizer dominieren ihre Märkte, wie sich beispielsweise angesichts des hohen organischen Wachstums in Höhe von 12% in Asien und Afrika zeigt. Dort geht es um einen Umsatz in Höhe von 15 Milliarden Schweizer Franken, wie die jüngsten Zahlen zeigen.

GeVestor meint: Nestlé ist mit diesen Werten eines der besten Substanzunternehmen der westlichen Welt und bietet auch ab dem zweiten Quartal 2012 beste Chancen – auch auf kurzfristige Renditen.

9. April 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt