Neue Kursphantasie: Dieser MDAX-Wert plant weitere Übernahmen

Weiterhin dasselbe Bild an den Börsen: Die wichtigsten Indizes befinden sich in einer stabilen Seitwärts-Bewegung.

Und die Marktbeobachter sind sich einig, das sich an dieser Situation in der kommenden Woche kaum etwas ändern wird – auch wenn am gestrigen Freitag die Kurse v. a. beim MDAX deutlich nachgaben.

Im Index der mittelgroßen Unternehmen stand gestern die Schaeffler-Aktie mit einem Plus von 1,87% einsam an der Spitze.

Nur 5 weitere Papiere konnten zu Börsenschluss ein Plus verzeichnen.

Die Aktie des Autozulieferers Schaeffler profitierte von der Nachricht, dass das Unternehmen beim Schulden-Abbau sehr gut vorankommt.

Dem Handelsblatt sagte Konzern-Chef Klaus Rosenfeld, dass er sich angesichts des weiteren Schulden-Abbaus wieder Übernahmen vorstellen könne:

„Für unsere strategische Ausrichtung ist es wichtig, dass wir uns in ausgewählten Bereichen technologisch verstärken und hier und da etwas zukaufen.“

Schulden-Abbau verläuft schneller als erwartet

Tatsächlich gelingt Schaeffler der Schulden-Abbau besser als zunächst gedacht.

In der vergangenen Woche konnte das Unternehmen erfolgreich eine weitere Refinanzierung der Verbindlichkeiten realisieren.

Schaeffler hatte sich bei der versuchten Übernahme des größeren Konkurrenten Continental zu Beginn der Finanzkrise 2008 fast übernommen.

Das Unternehmen aus dem fränkischen Herzogenaurach drückte anschließend Schulden in Höhe von rund 12 Mrd. €. Nun beläuft sich der Schuldenberg nur noch auf 3,2 Mrd. €.

Für Rosenfeld ist Schaeffler jetzt „in einer Situation, in der wir eine ganz andere finanzielle Flexibilität haben.“


3 Schritt Anleitung für 129% Gewinn 2017!

Schritt 1: Downloaden Sie die Studie „Die 3 Top Aktien für 2017“

Schritt 2: Nehmen Sie die 3 Top-Aktien in Ihr Depot auf

Schritt 3: Fahren Sie mit Ihrer Familie in den Urlaub mit den unglaublichen Gewinnen die Sie 2017 machen werden!

Hier Klicken und Studie Gratis erhalten ➜


Nun sei es wichtig, dass sein Unternehmen „erkläre, wofür wir stehen und wo wir hin wollen und eine schlüssige Strategie vorlegen“.

Aktie auf Berg- und Talfahrt

Marktbeobachter können sich vor allem zielführende Übernahmen im 3-stelligen Millionen-Bereich vorstellen – Gedanken, die auch der Aktie neue Phantasie verleihen.

Seit dem Börsengang vor genau 11 Monaten legte die Schaeffler-Aktie eine ständige Berg- und Talfahrt hin.

Der Kurs pendelte dabei zwischen dem Hoch von 17,10 € im Dezember 2015 und dem Tief bei 11,61 € Anfang Juli 2016. Aktuell notiert das Papier bei 14,44 €.

Mitte August hatte Schaeffler ordentliche Quartalszahlen vorgelegt: Zwischen April und Juni stieg der Umsatz um 3,3% auf 3,37 Mrd. €. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich sogar um 14% auf 438 Mio. €.

Insgesamt schnitt Schaeffler damit besser ab als Analysten im Vorfeld erwartet hatten. Auch die Fundamentaldaten der Franken gefallen: Aktuell ist die Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 9 niedrig bewertet.

Und falls Sie zu den Dividenden-Jägern gehören, gefällt Ihnen sicherlich auch die Dividendenrendite von 3,21%.

10. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Philipp Ley
Von: Philipp Ley. Über den Autor

Philipp Ley ist ausgebildeter Wirtschaftsjournalist mit Stationen u. a. bei n-tv, Financial Times Deutschland, Rheinischen Post und der Aktien-Analyse. In den vergangenen zwölf Jahren hat er zudem als Kommunikations- und Investor-Relations-Berater zahlreiche Geschäftsberichte erstellt: für kleinere aufstrebende Unternehmen ebenso wie für Börsenschwergewichte.

Regelmäßig Informationen über Unternehmensnews erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Philipp Ley. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt