MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Neuer Batterietyp mit Silber im Akku

Ich weiß nicht wie es Ihnen geht, doch wenn ich das Stichwort „Batterie“ höre und an die enthaltenen Metalle denke, dann fällt mir zunächst das Blei ein und das Bild, das in meinem Kopf entsteht, ist das einer schweren Autobatterie. Erst etwas später kommen mir dann nach und nach auch die anderen Batterietypen in den Sinn.

Als Rohstoffinvestor verfolge ich die Absatzzahlen der Hybrid-Fahrzeuge mit großem Interesse, denn hier kommen vor allem Ni-Cd Akkus zum Einsatz, während das Nickel bei kleineren Anwendungen etwa den Batterien und Akkus, die in Laptops oder Digitalkameras zum Einsatz kommen, inzwischen zunehmend von der neuen Generation der Lithium Ionen Akkus ersetzt wird.

Neuer Batterietyp mit Silber kurz vor Markteinführung

Doch wenn ich ganz ehrlich bin, an das Silber denke ich beim Stichwort „Batterie“ nicht, noch nicht sollte ich wohl besser formulieren, denn in Zukunft bahnt sich gerade hier eine sehr bedeutsame Veränderung an. Ein neuer Silber-Zink basierter Batterietyp steht kurz vor der Markteinführung und sein Siegeszug scheint kaum aufzuhalten, denn im Vergleich zu den Konkurrenztechnologien bietet die neue Silber-Zink-Batterie deutliche Vorteile.

Aktuell stellen noch die Lithium-Ionen-Akkus die Spitze der Leistungsfähigkeit dar. Gegenüber den herkömmlichen Ni-Cd-Akkus zeichnen sie sich durch eine längere Betriebsdauer und vor allem dem fehlenden Memory-Effekt aus. Damit ist gemeint, dass der Akku bei Teilaufladungen fortgesetzt an Leistungsfähigkeit verliert.

Silber-Zink-Kombination: Höhere Leistung

Will sich die neue Silber-Zink-Akkutechnik am Markt durchsetzen, muss sie also gegenüber der Lithium Ionen Technik Kunden und Herstellern deutliche Vorteile bringen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Und Vorteile sind durchaus vorhanden, denn die neue silberbasierte Technik bietet eine um 40% höhere Laufzeit des Akkus und das Energie/Volumen Verhältnis der neuen Batterien ist erheblich besser als bei allen anderen verfügbaren Technologien.

Dieser Vorteil ist sehr entscheidend, denn gerade bei technischen Produkten wie Mobiltelefonen, Digitalkameras und Laptops kommt es immer mehr darauf an, möglichst viel Energie auf möglichst wenig Raum zu speichern.

Silber-Zink-Technologie sicherer

Deutliche Vorteile bestehen auch hinsichtlich der Sicherheit der Batterien: Ein gravierender Nachteil der Lithium-Ionen-Akkus sind die leicht entflammbaren Komponenten. Explodierende Laptops, teure Rückrufaktionen, Schlagzeilen wie diese waren in der Vergangenheit so etwas wie der Alptraum eines jeden Produktmanagers, dessen Produkte mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet sind.

Doch für die Manager und die betroffenen Firmen besteht Hoffnung: Die neuen Silber-Zink-Akkus funktionieren auf einer wasserbasierten Chemie.

Akkubrände oder gar Explosionen des benutzen Geräts werden damit der Vergangenheit angehören und da die eingesetzten Materialien zu 95% recycelbar sind, dürfte die neue Technik auch von Seiten der Umweltschützer auf eine breite Zustimmung treffen.

Silber-Zink-Akkus kommen 2009 auf dem Markt

In der Batterietechnik steht uns somit eine Art Zeitenwende unmittelbar bevor.

Waren früher die Batterien schwer und durch die enthaltenen toxischen Substanzen und Schwermetalle stets problematisch, taucht nun eine neue mit den Materialien Silber und Zink, gleichsam „grüne“ Technologie am Horizont auf.

Angesichts der vielfältigen Vorteile ist damit zu rechnen, dass sie sich relativ schnell durchsetzen wird. Das sollte die Nachfrage nach zusätzlichem Silber und Zink zumindest in der Einführungsphase erhöhen.

Später wird sich dieser Effekt aber wieder deutlich reduzieren, da die Komponenten wie gesagt zu 95% recycelbar sind und damit wieder verwendet werden können.

Da die ersten Silber-Zink-Akkus bereits Mitte 2009 auf den Markt kommen sollen, ist die alles entscheidende Frage nun nur noch: Wie schnell werden Verbraucher und Hersteller auf die neue Technologie aufmerksam und bevorzugen sie gegenüber der bisherigen Technik?

20. Januar 2009

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.