Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Ölgigant am Abgrund: Ist der Bankrott überhaupt noch zu verhindern?

Heute möchte ich Ihnen die Geschichte eines der bekanntesten amerikanischen Ölunternehmen erzählen. Dafür muss ich die Zeit etwas zurückdrehen – aber nur ein Jahr. Damals legte das Unternehmen die 2014er Bilanz vor.

Die hatte einige Rekorde parat. So blieb unterm Strich ein Gewinn von 1,91 Mrd. Dollar bei einem Umsatz von 20,95 Mrd. Dollar. Gerade der Umsatz ist entscheidend, denn noch im Jahr 2010 hatte der nur bei 9,3 Mrd. Dollar – also weniger als der Hälfte gelegen.

Die Geschäfte liefen wirklich gut bei einem operativen Cashflow von 5 Mrd. Dollar. Das war genauso viel wie im Jahr zuvor. Bei einem Aktienkurs von 19,50 Dollar zum Jahresende 2014 brachte es das Unternehmen auf einen Börsenwert von fast 13 Mrd. Dollar.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Vorstandschef brachte die weitere Strategie auf den Punkt: „Der Erfolg der vergangenen Jahre wird uns auch in Zukunft weiter voranbringen, um eines der führenden Unternehmen der Öl-Explorations- und Produktionsbranche zu werden.“

Diese Daten und Vorgaben hören sich nach einem gesunden Unternehmen an. Doch jetzt knapp 12 Monate später sieht die Welt ganz anders aus. Vom Glanz der 2014er Bilanz ist nicht mehr viel übrig. Gestern sorgte das Unternehmen für Schlagzeilen, weil es Gerüchte um einen unmittelbar bevorstehenden Bankrott dementiert hat.

90% Kursverlust in nur einem Jahr bei einer der Branchengrößen

Dennoch ist Chesapeake Energy- so der Name des Unternehmens – nicht mehr das, was es noch vor einem Jahr war. Als Ölproduzent im Frackingsektor der USA ist diese Firma einer der großen Verlierer der vergangenen 12 Monate.

Das sehen Sie ganz schnell am Aktienkurs: Der ist in nur einem Jahr um rund 90% eingebrochen. Der Börsenwert ist auf gerade einmal 1,13 Mrd. Dollar zusammengeschrumpft. Es ist an dieser Stelle gar nicht so wichtig, auf die Details des Absturzes einzugehen. An dieser Story will ich Ihnen nur klar machen, wie wichtig es bei der Unternehmensauswahl ist, auf die richtigen Sektoren zu schauen.

Die US-Fracking-Industrie war vor zwei Jahren eine Top-Story mit hohen Umsätzen und auch Gewinnen. Doch dieser Glanz brach sehr schnell zusammen. Zahlreiche Firmen sind schon Bankrott und jetzt stehen auch die Größen der Branche wie eben Chesapeake Energy direkt am Abgrund.

So lange der Ölpreis nicht wieder klar zulegt – solange wird der Druck extrem hoch bleiben. Ein Bankrott ist tatsächlich selbst bei diesem Unternehmen nicht ausgeschlossen.

11. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt