Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Paion: Kleines Unternehmen mit großem Hoffnungsträger

Kleine Biotech-Aktien sind oftmals für Kurssprünge gut – v. a., wenn es positive Nachrichten aus der Forschungs-Pipeline gibt.

Gerade bei Biotech-Unternehmen, die sich auf ein Produkt konzentrieren, ist ein Investment allerdings ein riskantes Spiel. Dann gilt es Chancen und Risiken genau abzuwägen.

In dieser Ausgabe möchte ich Ihnen ein kleines deutsches Biotech-Unternehmen mit einem großen Hoffnungsträger in der Forschungspipeline vorstellen: Paion.

Paion AG forscht an innovativem Anästhetikum/Sedativum

Die in Aachen ansässige Paion AG forscht derzeit zwar an insgesamt 3 Medikamenten, eines davon ist den anderen beiden allerdings in Sachen Marktpotenzial und Nähe zur Zulassung weit voraus: Remimazolam, ein Anästhetikum und Sedativum.

Paion hat bereits mit Studien der dritten Phase (es gibt drei Phasen, die jedes Medikament vor einem Zulassungsantrag durchlaufen muss) begonnen. In den USA laufen diese bereits seit Monaten, in Europa sind sie gerade gestartet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Remimazolam scheint den am Markt befindlichen Konkurrenz-Produkten überlegen

Remimazolam lieferte in den bisherigen klinischen Studien sehr gute Ergebnisse, sowohl bei Kurz-Sedierungen (bis zu einer halben Stunde) als auch bei tiefen und langen Sedierungen bis zu mehreren Stunden.

Remimazolam gilt als potenzieller Blockbuster (so werden Medikamente mit mehr als 1 Mrd. US-Dollar Umsatz genannt), da es das Potenzial besitzt, die bereits am Markt befindlichen Konkurrenz-Produkte abzulösen.

Denn die gängigen Mittel besitzen entweder den Nachteil eines hohen medizinischen Betreuungs-Aufwands oder den Nachteil von langen Einleitungs- und Erholungszeiten. Bei Remimazolam fallen diese Nachteile nicht an.

Remimazolam sorgte schon einmal für 400% Kursgewinn innerhalb von 4 Monaten

Sein Potenzial für den Aktienkurs von Paion hat Hoffnungsträger Remimazolam schon einmal zum Jahreswechsel 2013/14 angedeutet: Von Oktober 2013 bis Februar 2014 explodierte der Kurs der Paion-Aktie von 0,80 auf 4,00 €.

Das macht einen Gewinn von unglaublichen 400% in nur 4 Monaten! Danach pendelte sich der Kurs zwischen 2 und 3 € ein.

Damals meldete das Unternehmen positive Forschungs-Daten für Remimazolam in der zweiten von insgesamt 3 Phasen der klinischen Studien.

Gleichzeitig wurden Lizenzen für die Vermarktung von Remimazolam in Märkten außerhalb der EU und den USA an mehrere ausländische Konzerne vergeben.

Als spekulative Depotbeimischung interessant

Sollten die derzeit laufenden Studien von Remimazolam der 3. und letzten Phase vor der Zulassung ebenfalls so überzeugende Ergebnisse liefern, ist eine ähnliche Kurs-Explosion bei der Paion-Aktie denkbar.

Aber selbstverständlich gilt: Wo es derart hohe Gewinnchancen gibt, ist das Risiko ebenfalls groß. Paion setzt derzeit fast alles auf die Karte Remimazolam. Trotz der bisher so überzeugenden Forschungsdaten kann dies auch schief gehen.

Aber das Chancen/Risiko-Verhältnis erscheint mir attraktiv: Im positiven Fall winken hier wesentlich höhere Kursgewinne als Kursverluste im negativen Fall.

Daher ist die Aktie für Anleger interessant, die eine spekulative Depot-Beimischung suchen und denen hohe Kurs-Schwankungen nichts ausmachen.

18. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt