MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Post-Aktie im Aufwind

Mit Beginn des letzten Quartals des Jahres richten sich die Blicke vieler Anleger auf die Unternehmen, die in den nächsten Wochen und Monaten die Hauptumsätze des Jahres tätigen. Und dazu zählt die Deutsche Post.

Die Vorweihnachtszeit hat in den Kaufhäusern längst begonnen und die Bestellungen rund um die Thematik Weihnachten nehmen spürbar zu. Dabei gewinnt einmal mehr der Onlinehandel an Beliebtheit hinzu und die Versandunternehmen haben alle Hände voll zu tun.

Hervorragend positioniert

Dabei ist die Deutsche Post hervorragend aufgestellt, um die Herausforderungen meistern zu können. So hat im ersten Halbjahr das Paketgeschäft – Unternehmensangaben zufolge – um einen hohen einstelligen Prozentsatz zugelegt.

Weiteren Schub werden neue Packstationen bringen. Zudem testet der Konzern gerade eine Paketbox, eine Art Packstation für jedes Haus. Bis Ende kommenden Jahres will die Post zudem 20.000 zusätzliche Paketannahmestellen finden, also Einzelhändler oder Tankstellen, die Pakete annehmen.

Die Grundlagen für weiteres Wachstum sind somit gelegt. Laut Post-Finanzvorstand Lawrence Rosen rechnet das Unternehmen Gelb mit einem jährlichen Marktwachstum in der Größenordnung von 5 bis 7 %. Und daran wollen die Bonner natürlich überproportional profitieren. Allerdings sorgt das Briefgeschäft für Zurückhaltung: Es ist weiter rückläufig und dürfte in 2013 um knapp 3 % zurückgehen. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation ist Briefeschreiben offensichtlich nicht mehr in.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Preiserhöhungen sorgen für zusätzlichen Schub

Unterdessen wird es – und das dürfte den Aktionären wieder zugutekommen – eine Preiserhöhung für Geschäftskunden geben. So wird DHL Express die Preise im Schnitt um 2,9 % anheben.

DHL Express passe jährlich die Preise an, um Inflationsrate und andere Kostensteigerungen in mehr als 220 Ländern zu berücksichtigen, so die Begründung. Die Preisschritte seien von Land zu Land unterschiedlich. Auch eine Portoerhöhung für Briefe ist noch in der Diskussion.

Charttechnik verspricht weitere Steigerung

Wachstum bei steigenden Preisen – das sind die Faktoren, die für einen Kursanstieg der Aktie sprechen. Auch aus charttechnischer Sicht spricht einiges für die Aktie. Der Aufwärtstrend ist intakt. Bei rund 26 € befindet sich zwar eine Widerstandslinie. Sollte diese aber überwunden werden, dürften weitere deutliche Kursanstiege erfolgen.

Post-Aktie nicht billig aber ihren Preis wert

Nachdem die Post-Aktie seit Jahresbeginn über 40% hinzu gewonnen hat, ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf 16 angestiegen. Billig ist die Aktie damit zwar nicht mehr. Aber aufgrund der guten Perspektiven bietet so eine durchschnittliche Bewertung weitere Luft nach oben.

Denn zum einen profitiert die Deutsche Post vom sich abzeichnenden Aufschwung in der Logistik-Branche. Und zum anderen hat das Management bewiesen, dass es das Unternehmen auch in Krisenphasen fest im Griff hat.

7. Oktober 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.