Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Rohstoffpreise: Die Trend-Wende ist nahe!

Vor gut 5 Wochen analysierte ich für Sie zuletzt den Markt für Rohstoffe. Meine etwas provokante These lautete, dass der historische Abwärtstrend der Rohstoffpreise bereits beendet sei.

Erinnern wir uns: Mitte Januar markierte der Rohstoffpreis-Index schlechthin, der CRB-Index, den tiefsten Wert seit dem Jahr 1973! Nochmal: Seit 43 Jahren waren die Rohstoffpreise nicht mehr derart im Keller, wie vor 2 Monaten.

CRB-Index: DAS Synonym für Rohstoffpreis-Entwicklung

Falls Sie den CRB-Index noch nicht kennen: Die 3 Buchstaben stellen die Abkürzung für Commodity Research Bureau dar. Diese Institution hat den Index im Jahr 1957 entwickelt, um die Preisentwicklung von, damals noch, 28 verschiedenen Rohstoffen nachzubilden.

Wie man das von anderen Indizes kennt, wurden auch beim CRB-Index im Laufe der Jahre Modifizierungen vorgenommen. Heute beinhaltet der CRB-Index nur noch 19 Rohstoff-Futures, die in 4 Hauptgruppen mit unterschiedlicher Gewichtung aufgeteilt sind:

Öl-basierte Rohstoffe (aufgrund ihrer Bedeutung für den Welthandel wird die Kategorie stets mit 33% gewichtet), wie Erdöl, Bleifreies Benzin und Heizöl.

Die 2. Kategorie enthält hochliquide (gemeint sind sehr stark gehandelte) Rohstoffe wie Aluminium, Erdgas, Gold, Kupfer oder Lebendrind.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Gruppe 3 umfasst liquide (also gut handelbare) Rohstoffe wie Baumwolle, Kaffee, Kakao und Zucker.

Kategorie 4 beinhaltet diversifizierende Rohstoffe wie Orangensaft, Nickel oder Silber.

Erdöl hat mit 23% übrigens das größte Gewicht innerhalb des CRB-Index. Die Plätze dahinter teilen sich die 7 Rohstoffe der 2. Kategorie mit jeweils 6% Gewichtung.

Trend-Wende nach oben steht kurz bevor

Am Freitag, dem 12. Februar, tauchte der CRB-Index noch einmal ab, blieb jedoch mit 154,89 Punkten genau 0,04 Zähler über dem Januartief. Auf diesem Stand basierte meine Analyse vom 15. Februar, in der ich Ihnen diese Einschätzung präsentierte:

„Und tatsächlich halte ich es aus Sicht der Charttechnik für sehr wahrscheinlich, dass wir das Tief des seit dem Sommer 2014 anhaltenden Abwärtstrends bei den Rohstoffpreisen bereits gesehen haben. Dann wäre die Basis für die Trend-Wende – von den meisten Marktteilnehmern unbemerkt – bereits gelegt.“

Schauen wir einmal gemeinsam auf den aktualisierten Wochen-Chart des CRB-Index:

rohstoffpreise crb-index-23-03-2016

CRB Index steht vor der Trend-Wende

Divergenz lag wieder mal richtig

In meiner Februar-Analyse hatte ich Sie auf die Divergenz (Abweichung) aufmerksam gemacht, die sich zwischen CRB-Index und Relative Stärke Index (Wilder) ausgeprägt hatte:

Der CRB Index markierte im Januar 2016 ein massiv tieferes Tief als noch 1 Jahr zuvor (blaue Pfeile). Der Relative Stärke Index (RSI) bildete hingegen in diesem Jahr ein Tief aus, das über dem Vorjahrestief blieb (schwarze Pfeile).

Nun zeigt eine Divergenz lediglich an, dass ein Wechsel des bislang gültigen Trends sehr wahrscheinlich ist. Sie gibt jedoch keine Auskunft darüber, WANN ein solcher Trend-Wechsel eintrifft.

Abwärtstrend im Relative Stärke Index gebrochen

Erfreulicherweise bietet uns der RSI aber noch andere Analyse-Möglichkeiten an, beispielsweise über das Ziehen von Trend-Linien. Und wie der gelbe Kreis sehr deutlich macht, wurde inzwischen der seit 2014 bestehende, historische Abwärtstrend nach oben verlassen.

Auch der CRB-Index selbst steht nunmehr vor dem Bruch seines ebenso lange gültigen Abwärtstrends. Und da der RSI einen Ruf als Frühwarn-System besitzt, dürfen wir davon ausgehen, dass der CRB-Index seinen Abwärtstrend auch bald nach oben verlassen wird.

23. März 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt