Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

SAP: Gründungs-Mitglied Klaus Tschira verstorben

Der deutsche Leitindex DAX kämpft weiterhin mit der 12.000-Punkte-Marke. Heute schaffte der DAX mit 12.001 Punkten hauchdünn den Sprung über die runde Marke. Bei einem DAX-Konzern ging es heute aber nicht um den aktuellen Aktienkurs.

Klaus Tschira, der Mitbegründer des Walldorfer Softwarekonzerns SAP, ist tot. Das teilte gestern die Klaus Tschira Stiftung mit. Der 74-Jährige ist am Dienstag unerwartet gestorben. SAP bedauert, einen Gründer und Förderer verloren zu haben.

Anlässlich des Todes von Klaus Tschira möchte ich Ihnen heute im „Schlussgong“ zunächst kurz die Anfänge und die dann folgende Erfolgsgeschichte von SAP vorstellen. Abschließend erhalten Sie dann noch eine kurze aktuelle Einschätzung zum Walldorfer Softwarekonzern.

Die Erfolgsgeschichte von SAP

5 ehemalige IBM-Mitarbeiter gründeten eine kleine Softwareschmiede, die zum größten Softwarekonzern in Europa werden sollte. Zusammen mit Hasso Plattner, Dietmar Hopp, Hans-Werner Hector und Claus Wellenreuther hatte Tschira 1972 die Firma SAP Systemanalyse und Programmentwicklung GbR in Weinheim gegründet.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Sie entwickelten Programme, die Lohnabrechnung und Buchhaltung per Großrechner ermöglichten. Statt die Daten mechanisch auf Lochkarten zu speichern, wie bei ihrem Ex-Arbeitgeber IBM, setzten sie auf die Eingabe per Bildschirm.

Später wurde daraus die SAP AG und im Jahr 2013 gab SAP bekannt, dass sich der Konzern ab 2014 von einer Aktiengesellschaft (AG) in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) umwandelt.

SAP entwickelte sich in den vergangenen Jahrzehnten vom Kleinunternehmen zum größten Softwarekonzern Europas mit beinahe 70.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 17 Mrd. Euro.

So sieht es aktuell bei SAP aus

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 fuhr der Softwareriese Umsätze in Höhe von 17,6 Mrd. Euro ein. Das bedeutete unterm Strich ein Plus von 4%.

Die Umsätze aus den Bereichen Software und softwarebezogener Service kamen auf 14,9 Mrd. Euro, während die auf das Jahr hochgerechneten Erlöse im stark wachsenden Cloud-Bereich 1,7 Mrd. Euro überstiegen.

Trotz der insgesamt starken Zahlen war die SAP-Aktie auf 1-Jahres-Sicht (insbesondere im Jahr 2014) nicht der „Liebling“ unter den 30 DAX-Werten. Das liegt aus meiner Sicht vor allem daran, dass die Investoren schnelle Erfolge lieben, während bei SAP die langfristige Wachstumsstrategie wichtiger ist als kurzfristige Gewinnmaximierung.

Ein weiterer Punkt ist, dass das Cloud-Geschäft, in dem SAP bereits sehr stark vertreten ist, bei anderen Software-Unternehmen komplett anders bewertet wird. So beispielsweise beim deutschen IT-Haus Cancom.

Der Software-Spezialist, der ebenfalls stark im Cloud-Geschäft wächst, kam im vergangenen Jahr in der Spitze auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 27. Hier zahlen die Aktionäre eine Art „Cloud-Bonus“.

SAP hingegen wird mit weniger als dem 20-fachen Jahresgewinn bewertet. Da dieser Bewertungsunterschied in meinen Augen nicht gerechtfertigt ist, sollten Sie genau beobachten, wann die SAP-Aktie an der Börse „wachgeküsst“ wird und dann einsteigen.

1. April 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt