Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Schwarmintelligenz: Clevere Unternehmen nutzen den Markt

Wer Kundenwissen und -wünsche nutzt, um besser zu entwickeln, ist modern.

Dies ist die Erkenntnis der Wirtschaftswissenschaften zur Schwarmintelligenz.

Bis dato funktionierte Marktforschung über viele Jahre in der Regel so, dass Unternehmen mit Fragebögen ihre Kunden befragten und auf besonders einfache Auswertungsmethoden zurückgriffen. Dabei vergaßen – oder vergessen – Unternehmen in der Regel einfachste Zusammenhänge. Denn:

Marktforschung ist wichtig

Schon die Auswahl der Fragen beeinflusst die Antworten und wird mit den tatsächlichen Wünschen in aller Regle nichts oder sehr wenig zu tun haben. Selbst die Reihenfolge, in der Politiker genannt werden, hat einen Einfluss auf die Beliebtheitsskala, die Sie in den Zeitschriften lesen können.

Die Darstellung von Skalen wiederum beeinflusst dann auch das Ausfüllen entsprechender Rankings. Die beliebtesten Produkte auf Produktlisten sind in der Regel diejenigen, die weit oben rangieren. Würden diese Darstellungen umgestellt, gewännen andere Produkte.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Zuhören hilft

Das haben Unternehmen schon lange erkannt, aber bis dato wenig Konsequenzen daraus ziehen können. Denn die Produktentwicklung ließ sich davon kaum positiv beeinflussen.

Lange Zeit über haben die Entwicklungsabteilungen zudem versäumt, die Kundenäußerungen selbst ernst zu nehmen.

Inzwischen ist auch die Betriebswirtschaftslehre in diesem Zusammenhang weiter. Denn die Kaufleute lernen von der Biologie, die mit der „Schwarmintelligenz“ ein besonders erfolgreiches Konzept aus der Natur gefunden hat.

  • Dort wissen die Forscher längst, dass der „Schwarm“ oft bessere Entscheidungen trifft als die einzelnen Mitglieder.
  • So werden inzwischen auch die Äußerungen von Kunden als „Schwarm“-Aussagen interpretiert. Das aber bedeutet konkret:

Wenn sich eine Vielzahl von Kunden hinsichtlich des Designs, der Funktionalität oder sonstiger Charaktereigenschaften von Produkten äußert, werten interne Forscherteams dies geeignet aus.

  • So lassen sich sogenannte Cluster anlegen, in denen verschiedene Äußerungen geeignet zusammengefasst werden. Clevere Unternehmen entwickeln daraus bereits interessante Produkt(neu-)konzepte. Das bedeutet:
  • So nutzen inzwischen Modefirmen und Sportartikelhersteller die zahlreichen Äußerungen – auch in Foren, die Auskunft über die Entwicklung der Kundengeschmäcker geben.
  • Selbst ganze Fussballtrikots wurden bereits auf diese Weise entwickelt und schließlich zur Abstimmung gestellt.

Wer clevere Unternehmen dieser Art sucht, wird bei einem Weltkonzern wie Procter&Gamble fündig. Auch beim US-Giganten nutzen die Entwicklungsteams inzwischen die Intelligenz des Schwarms.

Dies funktioniert sowohl für die Produktentwicklung wie auch das Design in den verschiedensten Anwendungen von Haushaltswaren bis hin zu Lebensmitteln.

GeVestor meint: Procter&Gamble ist damit einer der Vorreiter und insofern aus unserer sicht nicht nur wegen langfristig hoher Renditen und Dividendenrenditen eine besondere Empfehlung.

Die Vorgehensweise – auch von Starbucks im Consumer-Bereich genutzt – wird die Produktentwicklung weiter voranbringen. Wir gehen davon aus, dass die Langfristrenditen bei Procter&Gamble bestens sind.

Procter&Gamble ist eine Langfristinvestition wie sie im Buch steht. Bei einem KGV von 14 ist die Aktie noch nicht zu teuer und verspricht über die Dividende hohe Renditen.

21. Juni 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt