MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Schweizer Immobilienmarkt: Trends und Analyse auf einen Blick

Der Schweizer Immobilienmarkt ist gesund. Es haben sich keine Preisblasen wie etwa in den USA oder Großbritannien gebildet.

Überdurchschnittliche Renditen sind immer noch möglich. Dafür sprechen folgende Gründe:

  • Schweizer Immobilien sind solide finanziert. Dank restriktiver Vorschriften sind die Schweizer Banken trotz niedriger Leitzinsen mit der Vergabe von Immobilienkrediten nach wie vor vorsichtig. Das spricht gegen die Entstehung einer Spekulationsblase, die allein von billigen Krediten getrieben wird.
  • Anders als beispielsweise in Deutschland gibt es in der Schweiz eine Bevölkerungszunahme. Die Bevölkerung der Schweiz verzeichnet zuwanderungsbedingt ein starkes Wachstum. Zudem sind die meisten Zuwanderer hochqualifiziert, verdienen gut und sind damit potenzielle Immobilienkäufer. Deshalb ist in der Schweiz weiterhin mit einer steigenden Nachfrage nach Immobilien zu rechnen.
  • Der Schweizer Gewerbeimmobilienmarkt reagiert traditionell verzögert, das heißt erst jetzt mit einem leichten Nachfragerückgang bzw. mit einer Stagnation der Nachfrage auf die Konjunkturschwäche. Daher bietet sich in dieser Phase der antizyklische Einstieg in den Immobilienmarkt an. (Kaufen Sie keine Immobilien- Investments in Boom-Phasen!) Eine Erholung setzt ein, sobald die Konjunktur wieder anzieht und das Exportland Schweiz vermehrt qualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland anwirbt.

  • Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

    • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
    • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
    • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
    • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
    • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
    • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

    Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Immobilienmarkt Schweiz: Hier ist keine Spekulationsblase entstanden

Die Immobilienblase in den USA war ein Auslöser der schweren Wirtschaftskrise, die mit der Pleite der US-Bank Lehman Brothers Ende 2008 einen dramatischen Höhepunkt erlebte und die gesamte Konjunktur ins Wanken brachte.

Auch in Großbritannien und Spanien hatten sich Preisblasen am Immobilienmarkt gebildet, die zwangsläufig platzen mussten, als viele Kredite nicht mehr bedient werden konnten und die Banken den Geldhahn zudrehten.

Da stellt sich die Frage, ob auch der Schweizer Immobilienmarkt betroffen ist. Die Analysen zeigen: Es droht kein Crash, sondern nur eine kurze Schwächephase.

Der Schweizer Immobilienmarkt reagiert aktuell auf den schweren Konjunktureinbruch, der hinter uns liegt. Wie immer bei Immobilienmärkten geschieht das mit einer gewissen Verzögerung gegenüber dem sonstigen Marktgeschehen.

Checkliste Schweizer Immobilienmarkt: Beobachtung leicht gemacht

Wenn Sie den Schweizer Immobilienmarkt beobachten möchten, sind 4 Indizes der Schweizer Börse Swiss Exchange hilfreich. Besonders die beiden letztgenannten Indizes sind geeignet, um sich rasch einen Überblick über die Wertentwicklung am Schweizer Immobilienmarkt zu verschaffen.

  • Der SXI Real Estate Funds Index umfasst alle Immobilienfonds, die an der SIX Swiss Exchange Immobilienfonds zum Handel zugelassen sind. Dieser Index wurde Ende 2009 eingeführt und ersetzt den zuvor berechneten SWX Immobilienfonds Index.
  • Der SXI Real Estate Shares Index umfasst alle Immobilienaktien, die an der SIX Swiss Exchange zum Handel zugelassen sind. Er ersetzt den früher berechneten SWX Swiss Real Estate Index.
  • Der SXI Swiss Real Estate Funds ist ein Subindex. Er enthält die 10 liquidesten und größten Titel aus dem SXI Real Estate Funds. Ein Titel wird in den SXI Swiss Real Estate Funds aufgenommen, sofern er auf Rang 9 oder besser platziert ist. Außerdem muss ein SXI Swiss-Real-Estate-Funds-Mitglied mindestens drei Viertel der Immobilienwerte in der Schweiz investiert haben.
  • Auch der SXI Swiss Real Estate Shares ist ein Subindex. Er enthält die 5 liquidesten und größten Titel aus dem SXI Real Estate Shares. Ein Titel wird in den SXI Swiss Real Estate Shares aufgenommen, sofern er auf Rang 5 oder besser platziert ist. Zudem muss ein SXISwiss-Real-Estate-Shares-Kandidat mindestens drei Viertel seines Aktiv-Vermögens in der Schweiz investiert haben.

3. Juni 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.