MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Sichere Renditen auch mit Dax Werten: Deep Discounter 2011

Hin und her: dieses Risiko werden Sie in den nächsten Wochen beim Dax aller Voraussicht nach noch ertragen müssen.

Schützen Sie Ihr Vermögen, indem Sie die richtigen Zertifikate für Ihr Depot kaufen. „Richtig“ heißt, Sie erhalten einen hohen Rabatt und trotzdem anständige Renditen.

Deep Discount: tiefe Schwelle für Maximalgewinne

Discount-Zertifikate sind dabei das Mittel der Wahl. Solche Discounter lauten auf einen zugrunde liegenden Wert wie den Dax-Index. Je nachdem, wie sich dieser Index entwickelt, wird der Kurs eines Zertifikats sich zum Einstand einstellen. Sie kaufen bei einem Dax Discounter ein Index-Zertifikat mit einem Rabatt:

So erhalten Sie beispielsweise das Discount-Zertifikat gegenüber dem Index-Zertifikat mit einem Abschlag von 15%. Zum Laufzeitende zahlt Ihnen der Emittent, der Herausgeber des Zertifikats, dann entweder das Ergebnis aus (gemessen am Punktstand des Dax) oder ein Index-Zertifikat auf den Dax. Ihr Gewinn gegenüber dem Index-Zertifikat ist die Höhe des Rabatts. Ihr möglicher Verlust: eine Gewinnbegrenzung – der „Cap“ eines Discounters.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


In Zahlen: Wenn Sie ein Discount-Zertifikat kaufen, das den Dax 1:100 abbildet, kann dieses beispielsweise 50 Euro kosten. Bei einem Dax-Stand von 5.700 Punkten entspricht dies einem Rabatt von 17,5% (das Zertifikat müsste 57,00 Euro kosten). Der „Cap“ liege bei 6.000 Punkten. Steigt der Dax bis zum Laufzeitende auf 6.500 Punkte, verdienen Sie dank des Rabatts mehr als mit dem Index-Zertifikat.

Ab einem Dax-Stand von 7.051 Punkten wäre ein Index-Zertifikat besser gewesen. Dafür haben Sie die Sicherheit. Wir empfehlen derzeit sogar „Deep Discounter“, Zertifikate mit einem sehr niedrigen „Cap“ unterhalb des aktuellen Dax-Kurses.

Renditen von 10% mit hoher Sicherheit

Ihr Vorteil bei diesen Deep-Papieren ist die hohe Sicherheit. Sie erhalten aktuell Discount-Zertifikate auf den Dax und seine Werte, die weit unterhalb des aktuellen Dax-Kurses liegen. Ein Zertifikat von Goldman Sachs etwa hat einen „Cap“ von 4.500 Punkten. Bereits ab dieser Kursschwelle erhalten Sie zum Laufzeitende im Dezember 2012 die Maximalrendite von gut 10%.

  • Durch die hohen Schwankungen an den Märkten sind Discount-Zertifikate jetzt besonders lukrativ ausgestattet.
  • Deep-Discounter haben einen sehr hohen Puffer für die Maximalrendite. 4.500 Punkte auf den aktuellen Stand von 5.700 Punkten bedeuten gut 21% Puffer bis zu der Grenze, aber der Sie nicht mehr eine Maximalrendite von 10% verdienen.
  • Achten Sie dabei auf die Laufzeit: 12 bis 15 Monate sind ideal, weil Sie in diesem Rahmen am besten kalkulieren können.

GeVestor meint: 8% bis 10% Rendite sind derzeit mit „Deep Discountern“ möglich. Für einen Zeitraum von 12 bis 15 Monaten die höchsten Zinsen und Renditen, die wir bei derartiger Sicherheit feststellen können.

Wenn Sie sich zudem auch für das Jahr 2011 noch auf die Dax Werte konzentrieren, ist Ihr Risiko vergleichsweise gering.

11. Oktober 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.