Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Siemens: Wir gehören zur Familie

Mit Siemens stelle ich Ihnen aus der Serie der sieben Dividenden-Dauerläufer einen wahren Dividendenritter vor. Seit 1952 schüttet der Konzern ununterbrochen Dividenden aus und gehört beim Dividendenwachstum der vergangenen 5 Jahre mit über 100% zu den Spitzenreitern unter den Dauer-Zahlern.

Gemischtes Quartal

„Wir verwirklichen, worauf es ankommt“, mit diesen Worten will Siemens in die Zukunft, sprich Richtung 2020, schreiten. Den Aktionären kommt es aber mehr auf die Zahlen an, als auf schöne Worte.

Und diese Zahlen hat Siemens offenbar nicht verwirklicht, das zeigen die Reaktionen bei der Jahreshauptversammlung vom 27. Januar.

Mit einem Anstieg um 5% auf 17,4 Mrd. € im 1. Quartal 2015 (1. Oktober bis 31. Dezember 2014) verbesserte sich zwar der Umsatz, doch der Auftragseingang ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um deutliche 11% zurück. Firmenchef Kaeser musste vor allem eines erklären: Den Gewinneinbruch um 25% auf nur noch knapp 1,1 Mrd. €.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Gewaltige Unterschiede

Wie so häufig bei Siemens gab es auch in diesem Quartal gewaltige Unterschiede zwischen den einzelnen Sparten. Zahlreiche Umstrukturierungen in den letzten Jahren haben dazu geführt, dass heute neun sogenannte „Divisionen“ bestehen.

Die umsatzstärkste unter ihnen war im 1. Quartal Power and Gas mit knapp 2,9 Mrd. €. Doch genau diese Sparte ist auch das größte Sorgenkind: Aufgrund des fallenden Ölpreises, ein überteuerter Zukauf von Dresser Rand sowie des großen Konkurrenzdrucks in der Branche.

Besorgniserregend ist die Entwicklung der Ergebnismarge. Diese sank im Vergleich zum 1. Quartal des letzten Geschäftsjahres von gut 18 auf 11%. Die Sparte ist für die Herstellung von Gas und Dampfturbinen zuständig und litt zuletzt unter Produktions-überkapazitäten.

2017 soll es aufwärts gehen

Vom Umsatz her ist dies zwar auch die einzige Division, die ein Minus verzeichnete. Doch die gestiegenen Umsätze in den anderen Bereichen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Konkurrenten wie General Electric deutlich bessere Zahlen präsentieren konnten.

Kaeser kündigte an, dass man wohl erst 2017 wieder mit den großen Rivalen mithalten könne. Wesentliche Voraussetzung dafür sind natürlich Aufträge. Doch auch diese lagen mit 13% im Minus.

Die ebenfalls sehr wichtige Sparte Healthcare trug über 2,8 Mrd. € Euro zum Umsatz bei. Seit Anfang Oktober 2014 läuft diese als eigenständiges Geschäft innerhalb der Siemens AG. Doch auch dort gibt es noch Optimierungspotenzial.

Attraktiver Dividendentitel

Herrscht Unsicherheit auf den Märkten, dann sind nicht zwingend die Unternehmen an der Börse gefragt, die große Wachstumsfantasien versprechen. Dann sind die Aktien jener Unternehmen interessant, die an den Märkten etabliert sind und solide Dividenden ausschütten.

Und so verwundert es auch nicht, dass Siemens unter den deutschen Technologie- und IT- Konzernen das Unternehmen ist, das die höchste Dividende ausschüttet:

In den Geschäftsjahren 2007 bis 2009 lag die Dividende von Siemens stets bei 1,60 € je Aktie, in 2010 stieg sie zunächst auf 2,70 € und ab 2011 weiter auf 3,30 € für das Geschäftsjahr 2014.

Seit 13 Jahren wurde die Dividende nie gekürzt und für 2015 erwarten wir eine Erhöhung auf 3,50 € je Aktie. Damit beträgt die Dividendenrendite beim aktuellen Kurs stattliche 3,7%. Was wollen Sie mehr?

9. Februar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt