Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Silber: Jetzt fallen auch die Prognosen

Die Edelmetallmärkte bieten auch in dieser Woche nur wenig Grund zur Freude: Gold hält sich weiter unter der 1.300 Dollar-Marke.

Silber schafft es nicht über die 20-Dollar-Marke. Und speziell beim Silber häufen sich jetzt auch die negativen Prognosen. Das neueste Beispiel kommt von der Schweizer Großbank UBS.

Die Rohstoff-Experten der UBS haben jetzt das Monats-Ziel beim Silber und das 3-Monats-Ziel deutlich gesenkt: So haben die UBS-Experten das Monats-Preisziel von 26 auf 17,50 Dollar und das 3-Monats Preisziel von 28 auf 20,50 Dollar gesenkt.

Den Hauptgrund sieht die UBS in dem schwachen Goldmarkt und der starken Abhängigkeit des Silbers vom Goldmarkt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Daher bietet sich eben beim Silber auch noch weiteres Korrekturpotenzial sollte der Goldpreis weiter so schwach notieren. Und da traditionell Silber stärkere Ausschläge zeigt als Gold, ist eben auch das Abwärtspotenzial deutlich höher.

Sollte der Silberpreis tatsächlich bis auf 17,50 Dollar abrutschen, wäre das eine Halbierung im Vergleich zum aktuellen 52-Wochen-Hoch aus dem Oktober 2012. Schon ein Verlust von 25% und mehr wird allgemein als Bärenmarkt aufgefasst.

Doch die UBS-Experten sehen mittel- bis langfristig sogar positive Perspektiven beim Silber. So liegt jetzt die Prognose für das Jahr 2016 bei 25 Dollar nach zuvor nur 19 Dollar. Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg.

Und beim Silber wird das sicherlich auch ein Weg mit vielen Preisschwankungen sein – denn dafür ist das Edelmetall bekannt.

Wenn Ihnen starke Schwankungen schlaflose Nächte bereiten, dann sollten Sie auf Investments beim Silber verzichten – vor allem aus Rücksicht auf ihre Nerven. Doch genau in diesen hohen Schwankungen liegt auch das Potenzial für sehr hohe Gewinne.

Viele Experten sehen mittel- bis langfristig viel Potenzial beim Silber

Aber wenn es zur von vielen Experten erwarteten Konjunkturerholung im kommenden Jahr kommt, dann dürfte auch die industrielle Nachfrage beim Silber wieder anziehen. Davon sind die UBS-Experten überzeugt.

Und hier nimmt Silber eine ganz andere Rolle als Gold ein. Silber ist eben sowohl ein Edelmetall als auch ein Industriemetall. Und dies macht Silber auch so interessant. Die Frage ist nur, ob sich auch die Investoren wieder von den Perspektiven beim Silber überzeugen lassen.

Derzeit haben viele Profis dem Edelmetall den Rücken gekehrt. Bei den Privatinvestoren sieht das anders aus. Nach dem jüngsten Absturz am vergangenen Freitag war es wieder so, dass neun von zehn Aufträgen bei den Edelmetallhändlern Kaufaufträge waren.

Die Privatinvestoren sehen also weiterhin das aktuelle Preisniveau als niedrig an und setzen auf das physische Silber.

Doch dabei gilt es einige Dinge zu beachten. Welche Münzen sich für Privatinvestoren lohnen und warum Barren keine gute Wahl sind, erfahren Sie schon morgen an dieser Stelle in einer Serviceausgabe rund um das Thema Silber.

25. Juni 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt