MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Silber mit guten Kurschancen!

Silber ist anders als Gold ein in der Industrie in hohem Maße verbrauchter Rohstoff ist, während Gold ein reines Hortungsmetall ist.

Und genau das ist die wesentliche Erkenntnis, die den Silberpreis wohl in der Zukunft im Unterschied zum Gold am Stärksten beeinflussen wird!

Während jede Unze Gold, die zu Tage befördert wird, immer da sein wird, wird Silber verbraucht.

Aktuell werden nur etwa 700 Mio. Unzen Silber pro Jahr gefördert. Fast 20% davon werden jedes Jahr allein in Kfz`s verbraucht.

Der Verbrauch von Silber geschieht in fast jedem elektrischen und elektronischen Gerät, beispielsweise in Handys, PC`s, Tablets, TV`s, in Solarmodulen und PKW`s. etc.

Fazit:

Alles in allem werden wir in den kommenden Jahren und Jahrzehnten mit einem stetigen und riesigen Nachfrageschub nach Silber konfrontiert. Dieser Bedarf ist nach heutigen Maßstäben nicht zu decken. Demnach wird Silber Preise erreichen, die jenseits der 100 USD-Marke liegen.

Nur wann?

Die Charttechnik kann Zielmarken, überkaufte und überverkaufte Zustände erkennen und bietet so dem Anleger ein wichtiges Instrument für den richtigen Einstieg. Betrachten wir also zunächst den kurzfristigen 8-Monatschart:

8-Monatschart Silberkurs in USD/Feinunze

Angriff auf den Abwärtstrend

Im Zuge des Aktiencrashs im August verlor auch der Silberpreis mit einer kleinen Verzögerung drastisch an Wert! Im September crashte der Preis von über 40 USD/Feinunze auf knapp 26 USD/Feinunze binnen weniger Tage.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die dann einsetzende mehrmonatige Erholung definierte einen neuen Abwärtstrend, dessen obere Begrenzung deutlich erkennbar ist (rote Trendlinie). Der Abwärtstrend hat eine hohe Geschwindigkeit von etwa 3 USD/Monat und steht nun zum 4.ten Male in der Schusslinie. Aktuell knabbert der Silberpreis an der Obergrenze und die Chancen für einen Bruch des Abwärtstrends stehen nicht schlecht (blauer Pfeil).

MACD mit Kaufsignal

Der MACD, „Moving Average Convergence Divergence“ (rot-schwarzer Kurvenverlauf unterhalb des Chartbildes), ein Indikator, welcher in der Historie immer recht gut überkaufte und überverkaufte Zustände angezeigt hat, gab gleich zu Jahresbeginn ein Kaufsignal für den Silberpreis! (schwarzer Pfeil).

Positive Kursziele

Zielmarken für eine weiterführende Erholung sind die Horizontalwiderstände bei 33 USD und 36 USD (grüne Horizontalen), nachfolgend gar 38,50 USD.

Um die oben genannten Ziele zu untermauern, muss im längerfristigen Chartbild eine Bestätigung gefunden werden.

3-Jahreschart Silberkurs in USD/Feinunze

Kreuzunterstützung hilft auf dem Weg nach oben!

Der sich seit Beginn 2009 abgezeichnete Aufwärtstrendkanal (blaue Trendlinien) wurde nach der scharfen Korrektur der Übertreibung wieder erreicht. Geht es nach diesem Trendkanal, dann hat Silber nach dem jüngsten erfolgreichen Test der unteren Begrenzung nun Platz für einen aufwärts gerichteten Trend in Richtung 36-38 USD/Feinunze!

Unterstützend kommt hinzu, dass genau an diesem Punkt auch die untere Begrenzung des seit Mai ausgebildeten Abwärtstrendkanals verläuft (rote Trendlinien)

Doppelchartmarke oben bei etwa 38 USD zieht magnetisch an!

Ins Bild passt, dass genau wie an der Unterseite auch an der Oberseite ein doppelter charttechnischer Punkt existiert. Dieser liegt bei etwa 38 USD.

Damit kann schlussgefolgert werden, dass rein von charttechnischer Seite der Silberpreis den Boden vorerst gefunden hat und in den nächsten Wochen ein Kurspotenzial von etwa +20% hat!

Fazit: Boden gefunden, Kurspotenzial bis 36/38 USD/Feinunze!

Neben Indien und China, welche massiv mehr Silber eingekauft haben, als es jemals der Fall war, sind weiterhin Handys, elektrische Geräte, PC`s, Autos, Schmuck, Solarzellen etc. auch global der Silberpreistreiber. Alles Silberhaltige Produkte.

Und das Ganze steht erst am Anfang, denn der Bevölkerungsanteil in der Welt, der sich derartige Dinge leisten kann, bzw. bald brauchen wird, steigt rasant an! Zusätzlich wird Silber in den asiatischen Ländern teilweise als Währungsreserve eingesetzt.

Ergo:

Angesichts des intakten Charttechnik (Boden plausibel und bestätigt) und einiger klar für Silber sprechende Fakten, die da sind:

– sinkende Silbervorräte

– Höhere Industrienachfrage

– Photovoltaik braucht Silber (Kernenergie-Ausstieg)

– Silber als Anlageinstrument (China und Indien erlauben und werben für Silberkauf)

– Reservemetall, Inflationsschutz

wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis im engen Silbermarkt wieder deutlich steigende Kurse an der Tagesordnung sind!

Mein Rat: Jetzt kaufen!!! Kurzfristziel 36 USD, Langfristziel 100 USD.

13. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Sturm. Über den Autor

Tauchen Sie ein in die neue Dimension des Handelns an der Börse. Mit seinen Börsendiensten Chancen-Investor und 5-Minuten-Trader arbeiten mehr als 2 Jahrzehnte Erfahrung und geballte Leidenschaft für die Finanzmärkte für Ihr Depot. Seine ebenso ungewöhnlichen wie erfolgreichen Trading-Strategien sind dabei stets geprägt von Michael Sturms Motto: Gewinnen mit Verstand und ruhiger Hand!