Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Siltronic: Nach dem Kurssturz eine Turnaround-Chance?

Die Anleger der Siltronic AG haben eine Geduldsprobe nach der anderen erlebt.

Immer wieder gab es Hiobsbotschaften und die Aktie verlor innerhalb eines Jahres 60% an Wert. Lohnt sich jetzt der Einstieg?

Unternehmens-Portrait: Zulieferer für die Halbleiterbranche

Die Siltronic AG zählt zu einem der Weltmarktführer für Wafer aus Reinst-Silicium (Wafer aus hochreinem Silicium) für die Halbleiter-Industrie.

Diese Komponenten bilden die Grundlage für Halbleiter-Bauelemente, z.B. für Hochspannungs-Anwendungen, Schaltkreise für den Automobilbau und die Telekommunikation und sind in Mobiltelefonen, Laptops, PKW u.v.m. anzutreffen.

Dabei bedienen die Münchener nahezu alle führenden Verbraucher von Silicium-Wafern für die Halbleiter-Industrie.

Zudem verfügt der Konzern über ein multinationales Netzwerk von hochmodernen Produktionsstätten in den Vereinigten Staaten, Europa und Asien.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dies umfasst Produktions-Anlagen für 200 und 300 mm Wafer in Singapur, die jeweils zu den fortschrittlichsten und größten der Welt zählen.

Geschäftszahlen ernüchternd

Bislang fielen die Geschäftszahlen nicht gerade erfreulich aus: Zwar konnte der Konzern im 1. Quartal vom starken Dollar profitieren:

Die Erlöse legten im Vergleich zum Vorquartal um 2,5% auf 220,6 Mio. € zu, im Jahresvergleich ergab sich wegen niedrigerer Preise aber ein Rückgang um 7,6%.

Wegen der schwankenden Preise ist in der Halbleiter-Branche jedoch der Vergleich mit dem Vorquartal üblich. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wurde von Maßnahmen zur Währungs-Absicherung belastet.

Es lag mit 23,6 Mio. € auf dem Niveau des Vorquartals aber deutlich unter dem Vorjahreswert. Unter dem Strich stand ein Verlust von knapp 12 Mio. €, nach einem Gewinn von 1,9 Mio. € 1 Jahr zuvor.

Sehr schwache Kursentwicklung der Aktie

Die Siltronic-Aktie ist noch nicht lange an der Börse vertreten. Dies liegt darin, dass es sich bei dem Unternehmen um eine Tochter von Wacker Chemie handelt, die Siltronic im Juni 2016 an die Börse gebracht hat.

Im Dezember erfolgte die Aufnahme in den TecDAX. Es blieb bislang das einzige Erfolgs-Erlebnis, denn die Performance sieht düster aus: Innerhalb eines Jahres hat die Siltronic-Aktie 60% an Wert verloren.

Niedrige Erwartungen = Positives Überraschungs-Potenzial?

Einiges spricht dafür, dass die Zeit der enttäuschenden Zahlen bald ein Ende haben könnte: Die Analysten haben ihre Prognosen inzwischen deutlich gesenkt. Außerdem dürfte ein  weiter erstarkter US-Dollar für Rückenwind sorgen.

Und noch etwas spricht für diese Einschätzung: Die Polysilizium-Preise sind angesichts des nicht mehr bestehenden Überangebots zuletzt gestiegen, auch wenn sie noch kein „normales“ Niveau aus der Vergangenheit erreicht haben.

Aus diesem Grund könnte es schon bei den nächsten Quartalszahlen – die Mitte des kommenden Monats veröffentlicht werden – endlich einmal eine positive Überraschung geben.

Nur für spekulative Anleger geeignet

Natürlich ist das Kurspotential bei solchen Turnaround-Spekulationen auf schwach gelaufene Aktien immer relativ hoch, Allerdings ist es das Risiko auch.

Die Aktie ist daher nur für spekulativ orientierte Anleger einen Blick wert; wobei ich persönlich jedoch lieber auf Aktien setze, die mit guten Zahlen und guter Performance überzeugen.

29. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt