Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Silver Wheaton Aktie: Das genial einfache Geschäftsmodell für harte Zeiten

Aktien gelten bei vielen Investoren immer noch als unsicheres Investment. Das gilt ganz besonders für den Bereich der Rohstoffaktien. Immer wieder höre ich die gleichen Vorurteile. Minenwerte stellen für viele Investoren immer noch die risikoreichste Anlageklasse überhaupt dar.

Beim Blick auf die vergangenen 3 Jahre muss ich den Kritikern an vielen Stellen sogar Recht geben. Während Standardaktien sehr gut gelaufen sind, haben extrem viele Minenwerte extrem viel verloren.

Doch im großen Sturm der Rohstoffaktien, in dem viele verschiedene Unternehmen ins Straucheln gekommen sind, gibt es einige Dickschiffe, die den großen Krisen weiterhin trotzen.

Dabei verfolgen viele dieser wirklich erfolgreichen Minenwerte ein ganz bestimmtes Geschäftsmodell. Ich rede hier von den Streaming-Unternehmen. Im Grunde ist das Geschäftsmodell dieser Firmen genial einfach. Sie betreiben selbst keine Minen. Sie sichern sich aber von produzierenden Minen bestimmte Anteile der Produktion zu festgelegten Preisen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Beim Gewinn lässt Silver Wheaton die Masse der Produzenten hinter sich

Der Vorteil liegt auf der Hand: Solche Firmen können Preisschwankungen sehr viel besser aushalten. Durch längerfristige Verträge mit den Minenbetreibern, sichern sich die Streamingfirmen oft auch Preise die weit unterhalb des Marktniveaus liegen.

Eine der ersten Anbieter dieses Geschäftsmodells war Silver Wheaton. Noch heute ist das Unternehmen extrem stark. Das haben die aktuellen Bilanzdaten für das Geschäftsjahr 2014 einmal mehr unter Beweis gestellt.

Allein an zwei Kennziffern wird das deutlich: Bei einem Jahresumsatz von 620 Millionen Dollar blieb ein Nettogewinn von annähernd 200 Millionen Dollar übrig. Solche Umsatzrenditen sind extrem selten im Segment der Rohstofffirmen.

Dabei hat Silver Wheaton erst vor einigen Jahren das Geschäftsmodell auch um größere Anteile im Goldsegment erweitert. Der Erfolg im Silbersektor hat zu dieser Erweiterung des Geschäftsmodells geführt. Und im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen aus der Branche setzt Silver Wheaton weiterhin stark auf Wachstum.

2014 lag die Gesamtproduktion bei 32,9 Millionen Silber Unzen Äquivalent In diese Zahl werden auch die verkauften Goldunzen mit eingerechnet. Im laufenden Jahr strebt bieten die Ausweitung der Produktion auf bis zu 43,5 Millionen Unzen an. Das entspricht einem Anstieg von immerhin rund 20 %.

Ein Hauptauslöser des weiteren Aufschwungs ist ein gerade erst abgeschlossener Streaming-Vertrag mit dem brasilianischen Minenkonzern Vale. Für die Zahlung einer Vorabsumme von 900 Millionen Dollar sichert sich Silver Wheaton weitere 20 % der Produktion einer neuen Mine in Brasilien.

Auch für das laufende Jahr hinaus will Silver Wheaton seine Produktion deutlich ausbauen. Ausgehend von 2014 strebt der kanadische Silberwert auf Sicht von fünf Jahren eine Produktionserweiterung um 40 % an. Dann wird das Unternehmen die Marke von 50 Mio. Unzen Silberäquivalent pro Jahr knacken.

Keine Frage, das sind extrem gute Aussichten für Silver Wheaton. Vor allen Dingen wird bei steigenden Preisen die Ertragskraft deutlich zunehmen, denn die Preise bei den Streams sind auf lange Sicht festgeschrieben.

23. März 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt