Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Sparplan auf ETF und ETC: der große langfristige Renditevorteil

In den nächsten Monaten wird es trotz aller gegenteiligen Hoffnung etwas enger.

Denn: Die Märkte werden auf die Rettungs-Beschlüsse in der Eurozone relativ sensibel reagieren – weltweit, wie z. B. ein entlegener Markt beweist:

Beispiel Hongkong-Markt

Der Hongkong-Markt hat in den ersten Stunden nach der Verkündung der „Euro“-Einigung von Donnerstag auf Freitag bereits satt zugelegt und damit gezeigt, dass auch in China/Hongkong die Entwicklung bei uns interessant ist.

Das aber belegt umgekehrt, dass die nächsten Schwierigkeiten international wirken.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Achtung: Deshalb wird es an den internationalen Börsen in China, Tokio, Sydney und auch New York Schwankungen geben, sobald die Auswirkungen der neuen „Rettung“ bekannt werden.

Zu diesen Auswirkungen geben wir Ihnen in den nächsten Tagen hier weitere Hinweise. Das heißt aber auch: Sie benötigen in der aktuellen Situation idealere Investments.

Chance: Sparpläne auf „Fonds“

Dabei setzen wir v. a. auf Sparpläne, die für die meisten Investoren das A und O darstellen werden.

Denn Summen in einer Größenordnung von 40.000 € oder mehr hin- und herzuschieben, ist den meisten Investoren sowohl nicht möglich als auch fremd.

Studien zeigen, dass die größten Vermögensteile nur langsam umgeschichtet werden.

Daher empfehlen wir v. a. Sparpläne, die einen besonderen Vorteil bieten:

  • Sparpläne erlauben es Ihnen, Investitionen in kleineren Häppchen vorzunehmen. So können Sie 50, 100 oder 200 € monatsweise oder im Zweifel sogar pro Quartal investieren. Der Vorteil:
  • Bei sinkenden Kursen kaufen Sie automatisch höhere Mengen an dem zugrunde liegenden Wertpapier, bei steigenden Kursen eine geringere Anzahl. Im Durchschnitt – deshalb nennt sich die Strategie – „cost average effect“, sind die einzelnen Anteile daher besonders günstig.
  • Dies ist die Technik des Aufteilens: Zusätzlich empfehlen wir Ihnen ETF-börsengehandelte Fonds, in aller Regel auf Indizes – als besonders sichere Investitionsform. Das heißt aber auch, dass Sie am besten beide Anlageformen miteinander kombinieren. ETF und ETC (Exchange traded commodities = börsengehandelte Fonds auf Rohstoffe, die entsprechend hinterlegt werden) können Sie inzwischen vergleichsweise einfach als Sparplan erwerben.
  • So bietet die DAB-Bank inzwischen mehr als 150 verschiedene ETF-Sparpläne respektive ETC-Sparpläne an. Diese können Sie nach heutigem Stand zumindest bis September 2015 kostenfrei erwerben.
  • Dabei sind Sparraten von 50 € möglich – die sich bei geringen Sparmöglichkeiten aufgrund der fehlenden Bankgebühren bereits lohnen. Die Intervalle – monatlich oder beispielsweise quartalsweise – legen Sie dabei individuell fest.

GeVestor meint

Sparraten lohnen sich aus unserer Sicht besonders dann, wenn Sie langfristig investieren wollen und den Cost-Average-Effekt dabei ausnutzen.

Die kostengünstige Ratenpolitik der DAB-Bank kommt Ihnen dabei entgegen. Langfristig wird die Rendite mit diesen ETFs daher aus unserer Sicht bestens sein.

3. Juli 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt