MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Steigende Zinsen und Optionsscheine: der unbekannte Zusammenhang der H

Steigende Zinsen in Europa. Dies sind nicht nur die Prognosen, dies wird teils angekündigt. Schon in den nächsten Monaten hebt die Europäische Zentralbank (EZB) die Zinsen weiter an.

Die Ankündigung steht mehr oder weniger offen, die Zahlen sind noch harmlos. 0,25%-Punkte bis 0,5%-Punkte werden es sein.

Die Anhebung der Zinsen wird auf verschiedene Bereichen großen Einfluss üben, wir nennen Ihnen hier die Auswirkungen auf Optionsscheine. Der Zusammenhang zu diesen Hebeln ist nämlich immer noch weitgehend unbekannt.

Steigende Zinsen und Optionsscheine: Der unbekannter Zusammenhang

Der Preis von Optionsscheinen bestimmt sich in erster Linie über die Schwankungsbreite (Volatilität) der zugrundeliegenden Wertpapiere oder Werte. Je stärker die Schwankungen erwartet werden, desto wertvoller werden Optionsscheine.

Weil aber die Zinsen steigen werden, ändert sich auch der Wert von Optionsscheinen. Beachten Sie für die nächsten Monate diesen Zusammenhang vom Hebel bei Optionsscheinen sowie den Zinsen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Ob die Kurse fallen oder steigen, hängt davon ab, wie Ihr Optionsschein auf die Kurse reagiert. Mit einem Put setzen – und gewinnen – Sie auf fallende Kurse. Mit einem so genannten Call dagegen profitieren Sie bei steigenden Kursen. Daher sind auch die Zinsen zu beachten.

Put: Steigende Zinsen lassen Kurse fallen

Der Kurs von Optionsscheinen wird tendenziell sinken, wenn die Zinsen steigen. In der Eurozone müssen Sie daher diese Entwicklung einkalkulieren.

Setzen Sie auf fallende Aktienkurse, wird der Gewinn selbst dann nicht so stark wie erhofft ausfallen, wenn Sie richtig gelegen haben.

Bei einem „Call“-Optionsschein hingegen steigen die Kurse noch einmal, wenn neben den zugrundeliegenden Kursen auch die Zinsen sich erhöhen. Ohne mathematische Formeln zu gebrauchen: damit wird Ihr Risiko als Investor honoriert. Sie profitieren davon.

Das Risiko bei steigenden Zinsen

Das Risiko bei steigenden Zinsen ist die Verknappung der Ressourcen für die beteiligten Unternehmen. Diese haben schlechtere Finanzierungskonditionen, die Gewinne werden tendenziell sinken.

Wer trotzdem – und 2011 bis 2012 zu Recht – auf steigende Aktienkurse setzt, geht daher ein höheres Risiko ein.

GeVestor.de meint: es lohnt sich, auf knapp steigende Zinsen zu setzen und weiterhin Optionsscheine zu kaufen.

Der Trend zu steigenden Aktienkursen ist unverkennbar intakt. Was auch immer in der Eurozone in den vergangenen Wochen passierte, wie erwartet sind die Aktienkurse nach oben gegangen.

Die „Flucht in Aktien“, die wir oft erwartet haben, geht weiter. Daher werden deren Kurse ansteigen, „Call Optionsscheine“ und Edelmetalle. Auch auf diese können Sie mit kleineren Summen Optionsscheine kaufen.

Achten Sie darauf, dass die Laufzeit möglichst groß ist. Schwankungen können Sie dann besser verarbeiten und verkraften.

6. Mai 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.