Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Strategie für Value- und Growth-Investoren: Mehr Rendite mit 5 Aktien

Gestern haben wir Ihnen an dieser Stelle eine langfristige Strategie für den Dax vorgestellt.

Dabei geht es um fünf Einzelwerte, die gemäß der Top-Flop-Strategie neu gekauft wurden.

Wir kauften MAN, Beiersdorf, Fresenius, RWE und Adidas.

Diese Strategie hat in diesem Jahr bislang enttäuscht, bringt aber im Verlaufe der vergangenen beiden Jahrzehnte eine deutliche Merrendite gegenüber dem Dax und eine fast sichere positive Performance pro Jahr.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


17mal wurde der Dax geschlagen, jährlich sprangen im Durchschnitt +14,4% heraus.

Heute nennen wir Ihnen Vorteile und Aussichten einer zweiten Strategie, die sich auf den Dax bezieht und dabei jährlich fast 11% Rendite geschafft hat. Die Vergleichsdaten beziehen sich auf den Zeitraum von 1989 bis 2011.

Im selben Zeitraum hat der Dax weniger als 4% Rendite jährlich gebracht. Das heißt: die Strategie ist vergleichsweise sicher.

Strategie hat sich langfristig bewährt

Die Anlagestrategie bezieht sich darauf, järhlich genau die Aktien im Depot aufzunehmen, die als besonders günstig bewertet gelten, wenn Sie die fundamentalen Daten zugrundelegen. Value-Strategien berücksichtigen genau diese Fakten und setzen beispielsweise darauf, dass das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) unter 10 ist.

Zudem nimmt die Strategie die Werte auf, die als wachstumsstark gelten. Dazu kommt eine Aktie, die beiden Strategien gerecht wird und doppelt gewichtet im Depot Niederschlag findet.

Insgesamt befinden sich damit fünf Werte im Portfolio, von denen die vier erstgenannten einen Anteil ausmachen und die letztgenannte zwei, also 1 Drittel (zwei Sechstel).

  • Als Value-Aktien gelten Werte wie die Deutsche Börse sowie die Stammaktien von RWE. Diese haben wir an dieser Stelle bereits des öfteren empfohlen. RWE bietet eine Dividendenrendite von um die 6% an, je nach Einstiegszeitpunkt. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt bei maximal 7,5 und ist daher extrem niedrig.
  • Als Growth-Aktien gelten der Chemie-Wert BASF und die Düngemittel-AG K+S. Beide haben ein zweistelliges KGV, sind aber – auch im historischen Vergleich – aktuell immer noch niedrig bewertet. Das bedeutet, Sie können bei beiden auch einzeln einsteigen. Die Wachstumsaussichten bis Ende 2013 sind bestens.
  • Schließlich ist auch die Daimler-Aktie – doppelt – im Depot vertreten. Der schwäbische Autohersteller hat a) ein gutes Geschäftsjahr hinter sich und b) immer noch eine niedrige Bewertung. Die KGV-Verhältnisse sind fast auf historischem Tiefststand, nachdem die Aktie mit einem 9er-KGV notiert.
  • Daimler eignet sich auch deshalb für einen Einstieg, weil der Konzern in der neuen Wachstumsregion China bestens vertreten ist. Die chinesische Regierung senkt gerade die Zinsen – und kurbelt damit die Wirtschaft an. Dies hilft auch Daimler.

GeVestor meint: Das Depot läuft schon, die Strategie sieht lediglich einen Austausch pro Jahr vor. Sie können aber jenseits dieser Regel immer noch einsteigen.

Denn die Renditechancen bei diesem Value-Growth-Ansatz sind unabhängig vom Einstiegszeitpunkt – bei recht niedrigem Risiko – groß. Gerade Daimler überzeugt weiterhin.

5. Juli 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt