Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Ströer: Der Höhenflug geht weiter

Erst Ende Juni hatte ich Ihnen in Rendite Trends die Aktie von Ströer vorgestellt. In meinem Artikel vor acht Wochen schrieb ich: „Gute Voraussetzungen also für einen weiter steigenden Aktienkurs.

Mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis von über 20 ist die Aktie zwar kein Schnäppchen. Angesichts des starken Wachstums sehe ich aber gute Chancen für eine Fortsetzung des dynamischen Aufwärtstrends.“

Seitdem hat die Aktie des Werbespezialisten um fast 25% zugelegt. Und das in einem weiter schwächelnden Gesamtmarkt. Die Ströer-Aktie ist ein Paradebeispiel dafür, dass starke Trendbewegungen oftmals viel länger andauern und weiter reichen, als man dies erwarten würde.

Starke Halbjahreszahlen

Die jüngsten Nachrichten liefern weiteren Treibstoff für den Aktienkurs. In der vergangenen Woche legte Ströer starke Zahlen für das erste Halbjahr vor. In den ersten sechs Monaten steigerte der Werbevermarkter den Umsatz um 9% auf 363,4 Mio. Euro.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Wachstumstreiber bleibt das Digitalgeschäft. Hier legten die Erlöse um 23% auf 88,2 Mio. Euro zu. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 36% auf 78,4 Mio. Euro. Unter dem Strich verdiente Ströer mit 18,8 Mio. Euro mehr als sieben Mal so viel wie im Vorjahr.

Für das laufende Jahr bestätigte das Unternehmen seine bisherige Prognose. Für 2016 rechnet das Manage­ment nun mit einem Umsatz von 1 Mrd. Euro und einer EBITDA-Marge von 23 bis 24%. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr erzielte Ströer Erlöse von 720 Mio. Euro und eine EBITDA-Marge von 13%.

Ströer übernimmt T-Online

Starke Zahlen und gute Aussichten also. Den eigentlichen Grund, warum die Aktie alleine in der vergangenen Woche um 14% nach oben sprang, sehe ich jedoch in der angekündigten Übernahme. Ströer kauft von der Telekom das Internetportal T-Online und den Ver­markter Interactive Media.

Der Preis von 300 Mio. Euro wird in eigenen Ak­tien aus einer Kapitalerhöhung bezahlt. Dadurch wird die Telekom mit einem Anteil zwischen 11 und 13% drittgrößter Ströer-Aktionär.

Durch die Übernahme zementiert Ströer seine führende Position

Für das Unternehmen ist der Zukauf ein entscheidender Schritt. Denn T-Online ist mit einer Reichweite von mehr als 25 Mio. Nutzern das führende deutsche Web-Portal.

Durch den Kauf zementiert Ströer seine Position als größter Online-Vermarkter in Deutschland. Von insgesamt rund 55,5 Mio. Nutzern in Deutschland erreicht Ströer nun ungefähr 43,2 Mio. und damit sage und schreibe 78%.

Damit wird Ströer auf absehbare Zeit unangefochtener Marktführer unter den deutschen Digitalvermarktern bleiben. Mit dieser herausragenden Position wird das Unternehmen sein rasantes Wachstum in den nächsten Jahren fortsetzen. Ziel ist es, den Anteil des dynamisch wachsenden Online-Geschäfts von derzeit knapp 25% auf 50% zu steigern.

Aufwärtstrend geht weiter

Nach dem steilen Kursanstieg ist die Ströer-Aktie zwar sportlich bewertet. Doch Qualität hat eben ihren Preis. Die Aussichten sind weiterhin hervorragend. Daher sehe ich gute Chancen, dass die Aktie ihren Weg nach oben fortsetzt – wenn auch nicht in diesem Wahnsinnstempo wie zuletzt.

ströer

19. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt