Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

TecDax-Schwergewicht Qiagen enttäuscht seine Aktionäre

Der im niederländischen Venlo ansässige Laborzulieferer Qiagen, der im deutschen Technologieindex TecDax gelistet ist, präsentierte heute vorläufige Zahlen für das vergangene Jahr und enttäuschte damit seine Anleger.

Die Qiagen-Aktie rutsche heute nach Vorlage der Vorabzahlen 2-stellig ab und fand sich damit am Ende des TecDax wieder.

Bevor ich gleich im Detail auf die Vorabzahlen und die Gründe dafür eingehe, warum diese enttäuschten, möchte ich Ihnen das Unternehmen Qiagen kurz vorstellen.

Das Unternehmen Qiagen im Kurzportrait

Das Unternehmen wurde am 29. November 1984 von einem Wissenschaftler-Team der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität gegründet.

Im Jahr 1996 ging Qiagen an die New Yorker Technologiebörse NASDAQ. 1997 folgte die Notierung an der Frankfurter Wertpapierbörse.

Die Angebots-Palette von Qiagen umfasst heute Probenvorbereitungs- und Testtechnologien sowie Automations-Verfahren für diese Technologien.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Im Bereich der molekularen Diagnostik werden die Testtechnologien von Qiagen von Kunden in Krankenhäusern und medizinischen Laboren dazu eingesetzt, Erkrankungen oder Infektionen anhand ihrer genetischen Spuren festzustellen und durch diese Nachweise Therapien zu entwickeln.

Die Vorabzahlen für 2015 im Überblick

Das währungsbereinigte Umsatzplus für das Jahr 2015 liegt nach vorläufigen Zahlen bei 3% und damit etwas unter dem zuvor angepeilten Wachstum von 4%.

Inklusive der Folgen des starken US-Dollar ging der Umsatz um 5% auf etwa 1,28 Mrd. US-Dollar (1,17 Mrd. €) zurück.

Auch der Gewinn blieb im vergangenen Jahr unter den Erwartungen des Unternehmens:

Der um Währungs-Effekte bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) ist zwar von 1,00 US-Dollar im Jahr 2014 auf 1,13 bis 1,14 US-Dollar gestiegen, doch Ende Oktober hatte Qiagen einen Anstieg auf bis zu 1,16 US-Dollar in Aussicht gestellt.

Bereits Ende Oktober bei der Vorlage der Zahlen für das 3. Quartal hatte Qiagen den Markt enttäuscht:

Zwar erholte sich der Qiagen-Aktienkurs zwischenzeitlich wieder von den Rückschlägen nach Bekanntgabe der 9-Monats-Zahlen, doch in der vergangenen Woche geriet die Qiagen-Aktie im Sog des schwachen Gesamtmarktes erneut deutlich unter Druck.

Und heute – nach Bekanntgabe der vorläufigen 2015er-Zahlen und des Ausblicks für 2016 – rutschte die Qiagen-Aktie noch deutlicher ab.

Der Ausblick für das laufende Jahr

Auch zum laufenden Geschäftsjahr äußerte sich das Unternehmen in der aktuellen Mitteilung:

Beim um Wechselkurs-Effekte bereinigte Umsatz werde 2016 ein Anstieg um etwa 6 %-punkte erwartet. Der um Wechselkurs-Effekte bereinigte Gewinn je Aktie soll im laufenden Jahr im Rahmen des Umsatz-Anstiegs liegen.

Der verhalten ausgefallene Ausblick dürfte nach meiner Einschätzung der Hauptgrund dafür sein, dass die Qiagen-Aktie heute 2-stellig abgesackt ist.

Zudem geben das schwache 4. Quartal und die daraus abzuleitende negative Tendenz Grund zur Sorge.

Angesichts der Tatsache, dass das 2016er KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) trotz des heutigen Kursrutsches noch immer bei über 20 liegt, das Unternehmen allerdings nicht mehr 2-stellig wächst, sollten Sie als Anleger bei Qiagen Vorsicht walten lassen.

11. Januar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt