Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Technotrans: Strategische Neuausrichtung zahlt sich aus

Technotrans erfüllt die Kriterien der 3-Filter-Strategie nach James O’Shaughnessy:

• Das Unternehmen hat die Verluste abgebaut und wird sein Ergebnis dieses Jahr zum vierten Mal in Folge steigern.

• Technotrans verfügt über ein KUV von 0,5 bei einem für 2013 geschätzten Umsatz von 110 Mio. €.

• Die Aktie entwickelt sich auf Jahressicht besser als der Vergleichsindex Prime All Share.

Expansion in neue Geschäftsfelder wird forciert

Mehr als 20 Jahre lang hat Technotrans in erster Linie die Druckmaschinen- Hersteller mit innovativen Produkten beliefert.

Doch mit dem Einsetzen der Krise in der Druckmaschinen-Industrie brachen auch bei Technotrans Umsatz und Ergebnis ein.

Vor 3 Jahren gelang dann der Turnaround. Verantwortlich dafür war nicht zuletzt die Kooperation mit der Termotek AG, mit der Technotrans in den attraktiven Lasermarkt eintrat und damit die Abhängigkeit von der Druckmaschinen-Industrie verringerte.

Anfang 2011 wurde Termotek vollständig übernommen. Im Januar 2013 setzte sich die strategische Neuausrichtung mit dem Erwerb einer 65%-Beteiligung an der KLH Kältetechnik GmbH fort.

Dadurch hat Technotrans sein Leistungsspektrum im Bereich Laseranwendungen deutlich erweitert. Die KLH Kältetechnik ist ein Spezialist für Laserkühlungen mit Kunden aus der Laser-, Werkzeugmaschinen- und Nahrungsmittelindustrie.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Beteiligung ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einem Hightech-Unternehmen mit dem Fokus auf wachstumsstarke Geschäftsfelder außerhalb der zyklischen Druckindustrie. Weitere Zukäufe sind nicht ausgeschlossen.

Solider Start ins neue Jahr

Das vergangene Jahr stand noch im Zeichen der Krise in der Druckindustrie im Allgemeinen und der Insolvenzen von Eastman Kodak und Manroland im Besonderen.

Technotrans musste zwar einen Umsatzrückgang melden, dank erfolgreicher Sparmaßnahmen waren operatives Ergebnis und Nettogewinn aber gestiegen.

Schon im 4. Quartal gelang auch beim Umsatz die Wende mit einem Wachstum von 6%. Der positive Trend setzte sich im 1. Quartal des neuen Geschäftsjahres fort.

Der Umsatz stieg um 29% auf 26,3 Mio. €, das operative Ergebnis um 23% auf 1,1 Mio. € und der Nettogewinn um 22% auf 0,6 Mio. €.

Der Umsatzanstieg ist hauptsächlich auf die erstmalige Konsolidierung der KLH Kältetechnik zurückzuführen, die bereits 3,8 Mio. € zum Umsatz beisteuerte.

Aber auch das traditionelle Geschäft mit den Kunden aus der Druckindustrie sowie der Service trugen zum Wachstum bei.

Zweistelliges Umsatz- und Gewinnwachstum erwartet

Das Gesamtjahr will Technotrans mit einem Umsatz von etwa 110 Mio. €, einer operativen Marge von 6 bis 7% sowie einem Nettogewinn von 4 bis 5 Mio. € abschließen.

Von der KLH Kältetechnik erwartet das Management einen Umsatzbeitrag von 15 Mio. €. Angesichts der gut laufenden Geschäfte bei den neuen Tochtergesellschaften und der allmählichen Stabilisierung in der Druckindustrie halten wir die Prognose für realistisch.

Die Verpackungs- und Digitaldruckmesse in China dürfte für einen weiteren Schub in der Druckindustrie sorgen.

Mittelfristig sollte sich die Profitabilität weiter verbessern

Die Diversifizierungsstrategie wird sich auch in den kommenden Jahren bezahlt machen. Denn die Perspektiven in der Laserindustrie sind ausgezeichnet. Branchenexperten erwarten jährliche Wachstumsraten von 8 bis 10%.

Mit Termotek und KLH Kältetechnik hat Technotrans seine Produktpalette bereits deutlich ausgebaut und ist zum Komplettanbieter im Bereich Laserkühlung geworden. Hohes Umsatzwachstum ist daher vorprogrammiert.

Schon jetzt werden rund 35% des Umsatzes außerhalb der Druckindustrie erwirtschaftet, namentlich mit Kunden aus den Bereichen Batterietechnik, Laser, Nahrungsmittel, Maschinen- und Werkzeugmaschinenbau sowie Medizintechnik. Mittelfristig soll dieser Anteil auf 50% steigen.

Durch die KLH-Beteiligung lassen sich aber auch Synergien in erheblichem Maße in Vertrieb, Einkauf, Produktion und Service heben.

Auf jeden Fall soll Technotrans in 3 Jahren wieder bei 150 Mio. € Umsatz und einer operativen Marge von 10% stehen. Gelingt die Integration der Tochtergesellschaften und bricht die Druckindustrie nicht wieder ein, sind auch diese Ziele realistisch.

Dividende und Bewertung sind ebenfalls Kaufargumente

Eine kontinuierliche Verbesserung der Profitabilität wird die Börse mit steigenden Aktienkursen belohnen.

Zudem hat das Management durchblicken lassen, dass sich die Ausschüttungsquote im kommenden Jahr angesichts der guten Finanz- und Ertragslage auf 50% verdoppeln könnte.

Immerhin liegt die Eigenkapitalquote bei 54%, die Nettoverschuldung bei nur 1,5 Mio. € und die liquiden Mittel sind seit Jahresbeginn sogar leicht auf 19,2 Mio. € gestiegen.

Vieles spricht also für eine Dividendenerhöhung auf mindestens 0,30 € pro Aktie. Ein weiteres Kaufargument ist die günstige Bewertung nach KUV und KGV.

1. August 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt