Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

United Internet-Aktie: Internet-Dienstleister nimmt Rekordhoch in Angriff

Das im rheinland-pfälzischen Montabaur ansässige Unternehmen ist derzeit nicht zu bremsen. Mit 14 Mio. Kundenverträgen und fast 31 Mio. kostenfreien Accounts gehört der Konzern zu den führenden Internet Dienstleistern in Europa. Mit Marken wie 1&1, gmx und web.de ist die Firma bestimmt auch Ihnen ein Begriff.

Beim Blick auf den Aktienkurs geraten Langfristanleger ins Schwärmen. Wer in 2001 eingestiegen ist, kann sich jetzt über mehr als 3.700% Kursgewinn freuen. Nach den jüngsten Zahlen markierte der Kurs sogar ein neues Allzeithoch bei 44,57 Euro. Ob die hohe Dynamik anhält, versuche ich heute zu analysieren.

Starker Jahresauftakt

Die ersten drei Monate lief es wie geschmiert. Dank überraschend starker Zuwächse bei Vertragskunden und der Komplettübernahme des Glasfaserspezialisten Versatel kletterten die Erlöse im Jahresvergleich auf 905,1 Mio. Euro (+27,5% ggü. Vorjahr).

Im Gegenzug stieg das operative Ergebnis auf Grund von Skaleneffekte noch deutlich stärker an. Das EBITDA verbesserte sich um 54,8% auf 173,50 Mi. Euro.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dennoch konnten mit den Ergebnissen die Markterwartungen nicht ganz erreicht werden. Analysten gingen von 907 Mio. Euro Umsatz und einem EBITDA von 176 Mio. Euro aus.

Neukundenverträge mit hoher Dynamik

Besonders erfreulich zeigte sich die Entwicklung bei den dazugewonnen Vertragskunden bei den Marken 1&1, web.de und GMX. Mit 230.000 Neukunden im ersten Quartal wurde bereits mehr als ein Viertel der für das Gesamtjahr angepeilten Zuwächse erreicht.

Versatel Zukauf sichert United Internet Zugriff auf das zweitgrößte Glasfasernetz

Mit der Übernahme von Versatel in 2014 vollführte United Internet Zugriff einen Strategieschwenk. Zuvor hatte sich der Konzern darauf konzentriert, neben E-Mail-Diensten auch Mobilfunkverträge und Internetanschlüsse von Netzbetreibern zu mieten und unter eigenen Marken wie „1&1“ weiterzuverkaufen.

Doch mit dem Strategieschwenk verfügt der deutsche Vorzeigeunternehmer nun über superschnelle Datenautobahnen, die sich 37.000 Kilometer lang durch das Land ziehen.

United Internet erhofft sich von der Nutzung des Versatel-Netzes Einsparungen von 55 Mio. Euro im Jahr. Bis 2019 sollen gleichzeitig insgesamt 145 Mio. Euro in den Ausbau der Versatel-DSL-Infrastruktur fließen.

Durch den Zukauf stärkt die Gesellschaft seine Marktposition als zweitgrößter deutscher DSL-Anbieter und macht der Deutschen Telekom ernsthaft Konkurrenz.

Jahresprognose bestätigt

Für 2015 rechnet Konzernchef Ralf Dommermuth weiterhin mit einem Umsatzanstieg von rund 20 %. Das Ebitda soll sich dabei überproportional um 40 % verbessern. Die Zahl der kostenpflichtigen Kundenverträge soll um rund 800.000 steigen.

Ende April hatte der Konzern angekündigt, mit 21% bei dem Mobilfunkanbieter Drillisch einzusteigen. Die Genehmigung für den 420 Mio. Euro-Deal durch das Kartellamt steht aber noch aus. Dommermuth kann sich zusätzlich weitere Zukäufe etwa bei Stadtnetzbetreibern vorstellen, um das Netz von Versatel engmaschiger zu machen.

Die Anleger zeigten sich begeistert von den Zahlen und trieben die Aktien um mehr als 7% am gestrigen Tag nach oben. Konzernchef Dommermuth dürfte sich hierüber besonders freuen. Denn mit seinem 40%-igen Aktienbesitz ist der Vorstand der mit Abstand größte Einzelaktionär der Gesellschaft.

 

20. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Richard Mühlhoff. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt