Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

USA: Börsenliebling Netflix enttäuscht

Während der deutsche Leitindex DAX weiterhin mit der 10.000-Punkte-Marke kämpft, erreichten die großen US-Indizes jüngst neue Rekordstände.

Positiv ist, dass auch am US-Markt nicht „blind“ alle Aktien gekauft werden. Schlechte Zahlen werden weiterhin bestraft. Das ist ein gutes Zeichen und spricht gegen eine spekulative Blasenbildung.

Hier für Sie ein aktuelles Beispiel

Der US-amerikanische Online-Videodienst Netflix, der in den vergangenen Jahren zusammen mit dem Elektro-Autobauer Tesla einer der Börsen-Lieblinge in den USA war, legte gestern Abend nach Börsenschluss enttäuschende Zahlen vor.

Die Netflix-Aktie brach daraufhin 2-stellig ein. Am schmerzlichsten dürfte die Tatsache sein, dass Netflix in den zurückliegenden 3 Monaten das schwächste Kunden-Wachstum seit 3 Jahren zu verzeichnen hatte.

Im 2. Quartal 2016 kamen lediglich 1,7 Mio. neue Kunden hinzu. Netflix selbst hatte mit einem Zuwachs von 2,5 Mio. neuen Kunden gerechnet.

Netflix hat aktuell 83,2 Mio. Kunden weltweit. Davon kommen gut 47,1 Mio. Kunden – und damit deutlich mehr als die Hälfte aller Kunden – aus den USA.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Dienst war Anfang des Jahres in rund 130 weiteren Ländern gestartet und ist damit inzwischen nahezu auf der ganzen Welt verfügbar.

Die Tatsache, dass Netflix inzwischen in den meisten Ländern der Welt verfügbar ist, weckt jedoch auch entsprechend große Erwartungen hinsichtlich des Zuwachses der Nutzerzahlen. Und diese Erwartungen wurden jetzt erst einmal kräftig enttäuscht.

So haben sich Umsatz und Gewinn entwickelt

Den Umsatz konnte Netflix gegenüber dem Vorjahr um 28% auf 2,1 Mrd. US-Dollar steigern und den Gewinn sogar um 55% auf 40,75 Mio. US-Dollar.

Beim operativen Gewinn überzeugte das US-Geschäft mit 414 Mio. US-Dollar. Im Rest der Welt erzielte der Streaming-Dienst dagegen ein operatives Minus von 69 Mio. US-Dollar.

Allerdings gibt Netflix an, inzwischen in jedem Land, in dem man vor 2014 gestartet ist, profitabel zu sein. Zudem sollen diese Märkte im laufenden Jahr bereits 500 Mio. US-Dollar zum Gewinn beitragen.

Es war übrigens das erste Mal, dass Netflix Angaben zur Profitabilität in einzelnen Regionen gemacht hat.

Netflix von Nutzer-Zufluss abhängig

Netflix ist von einem hohen Nutzer-Zufluss abhängig.

Nur dann kann das Unternehmen, das jährlich Milliarden von US-Dollar in Inhalte investiert, darunter auch Serien und Filme aus eigener Produktion, dauerhaft steigende Gewinne erwirtschaften und damit in die aktuell sehr ambitionierte Bewertung reinwachsen.

Denn: Die Netflix-Aktie wird derzeit mit dem 340fachen des für 2016 erwarteten Jahres-Gewinns je Aktie bewertet. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt also bei 340.

Angesichts dieser Bewertungs-Kennzahlen muss einfach alles passen, damit die Investoren zufrieden sind.

Allerdings haben zuletzt Preiserhöhungen und Druck seitens der Konkurrenz (vor allem von Amazon) dafür gesorgt, dass Netflix die eigenen Erwartungen hinsichtlich der Gewinnung neuer Abonnenten deutlich verfehlt hat.

Sollte Netflix auch zukünftig die eigenen Erwartungen und die der Analysten verfehlen, könnte der Kurs der Netflix-Aktie weiter einbrechen. Seit Dezember 2015 hat die Netflix-Aktie bereits 35% an Wert verloren.

Daher mein Rat: Wenn Sie ein eher konservativer Anleger sind, sollten Sie um die Netflix-Aktie einen Bogen machen.

19. Juli 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt