Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

USA entdeckt die Schiene neu – Wabtec liefert die Technik

Wabtec erreichte auch 2014 wieder Spitzenwerte.

Der Umsatz stieg um 18,6% auf 3,04 Mrd. $. Akquisitionen haben rund 230 Mio. $ zum Umsatzwachstum beigetragen. Neben den steigenden Einnahmen erhöhte sich das operative Ergebnis von 434 auf 527 Mio. $, was einem Zuwachs von 20,5% entspricht. Der Gewinn kletterte um 20,3% auf 351,6 Mio. $.

Der neue CEO, seit letztem Jahr im Amt, zeigte sich mit den neuen Rekorden bei Umsatz und Gewinn äußerst zufrieden und betonte, dass beide Geschäftszweige zu der positiven Entwicklung beigetragen haben, insbesondere aber das Fracht-Segment mit einer Umsatzsteigerung um knapp 24%.

Zudem verwies er auf die Maßnahmen im vergangenen Geschäftsjahr, mit denen weitere Weichen für künftiges Wachstum gestellt wurden. Im 1. Quartal 2015 setzten sich Umsatzund Gewinnwachstum mit plus 18% respektive 19% fort.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Volle Auftragsbücher

Die Auftragsbücher sind voll und alle wesentlichen Kennzahlen wie Umsatz oder Gewinn sind auf Rekordniveau. Ende 2014 standen 2,3 Mrd. $ als Auftragsbestand in den Büchern. Mit einer hohen Eigenkapitalquote von 54% steht Wabtec finanziell kerngesund da.

Mit 425 Mio. $ Cash kann problemlos in die Weiterentwicklung der Produkte investiert werden. Zudem wurden erneut eigene Aktien für 10 Mio. $ zurückgekauft. Das ist aber noch nicht alles. Von den 200 Mio. $, die für Aktienrückkäufe genehmigt wurden, sind noch 175 Mio. $ übrig.

Krisenresistentes Geschäftsmodell …

Die Aussichten für Wabtec sind hervorragend, denn weltweit legen die Behörden und Unternehmen im Güterund Personentransport den Schwerpunkt immer stärker auf Sicherheit. Und da spielt Wabtec mit seiner Technik weltweit ganz weit oben mit.

Uns gefällt auch die Krisenfestigkeit. Dank des starken Service- und Ersatzteilgeschäfts, das 2014 rund 60% vom Umsatz ausmachte, fielen im Krisenjahr 2009 Umsatz und Gewinn nur um 11% bzw. 10%. Die operative Marge ging lediglich um 0,9% zurück.

… und gesundes Wachstum

Außerdem glänzt Wabtec mit einer gesunden Mischung aus organischem Wachstum und gezielten Zukäufen. 2014 kaufte der Konzern neben 2 Firmen in Brasilien und Australien auch die britische Fandstan. Der Hersteller für Eisenbahn- und Industriezubehör ist mit 220 Mio. $ die bisher größte Akquisition.

Dazu kommt die geografisch stabile Basis – 59% des Umsatzes erwirtschaftet Wabtec im nordamerikanischen Heimatmarkt, wo der Konzern weiter stark wachsen will. Zudem hat Wabtec den Anteil der außerhalb der Nafta-Handelszone (USA, Kanada, Mexiko) erzielten Umsätze seit 1994 von 5% auf 36% gesteigert. Bis 2019 sollen sie die Hälfte der Umsätze ausmachen.

Von der Straße auf die Schiene

Seit 2010 haben sich die Öltransporte auf der Schiene glatt verdoppelt. Aber auch sonst fallen viele Transporte für Öl- und Gas-Fracking an. 2014 waren es über 1,2 Mio. Waggonladungen. Neben dem Trend von der Straße zur Schiene könnte Wabtec 2015 ein zusätzlicher Auftrag durch die neuen USSicherheitsvorschriften winken, die elektronische Bremsen vorschreiben.

22% Rendite jährlich

Für unsere Berechnungen der zu erwartenden Rendite haben wir konservative Annahmen getroffen und kommen so auf eine durchschnittliche jährliche Kursrendite von 21%. Dazu kommt die Dividendenrendite von knapp 1%. Dabei beträgt die Sicherheitsmarge 34%. Mit dem starken und widerstandsfähigen Geschäftsmodell ist Wabtec für langfristige Investoren interessant.

12. Juni 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt