Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

V-DAX unterstützt Aufwärtstrend

Der DAX 30 wird weiter zulegen. Das lässt sich aus der Entwicklung des V-DAX ablesen. Denn: Wenn der V-DAX zulegt, fällt der DAX 30 und umgekehrt.

Derzeit fällt der V-DAX, also wird der DAX 30 steigen. Eine Sicherheit dafür gibt es natürlich nicht, aber eine hohe Wahrscheinlichkeit.

Unten zeige ich Ihnen den Volatilitäts-Index des DAX 30 (V-DAX) und der zeigt Ihnen, dass die Anleger auf aufwärts tendierende Aktienkurse setzen.

Das ist der V-DAX

Der V-DAX wird anhand gekaufter Call- und Put-Optionen an der Terminbörse Eurex berechnet. Je höher der Anteil gekaufter Call-Optionen ist, desto mehr erwarten die Anleger steigende Märkte.

Auf der anderen Seite gehen sie bei einem hohen Anteil gekaufter Put-Optionen von fallenden Märkten aus. Entsprechend gibt das die Stimmung der Anleger (Optimismus, Angst) wieder.

Der V-DAX wird deshalb auch gerne Angst- oder Stimmungs-Barometer genannt.

Die gehandelten Call- und Put-Optionen werden zueinander ins Verhältnis gesetzt. Daraus berechnet die Terminbörse den V-DAX. Die Notierungen werden in einem Chart fortgeschrieben.

Wie eingangs geschrieben: Die Bewegungen des V-DAX sind fast immer gegenläufig zu den Aktien-Indizes.

Das heißt: Der V-DAX fällt, wenn die Anleger steigende Aktienkurse erwarten und er steigt, wenn die Anleger eine Abwärts-Bewegung bis hin zum Crash erwarten oder dieser eintritt.

Sehen Sie hier den aktuellen Chart des V-DAX:

V-DAX signalisiert steigende Aktienkurse

V-DAX-Index_2016_08_24


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Chart wurde erstellt mit tradesignal

In diesem Chart des V-DAX habe ich Ihnen 3 Bereiche farblich gekennzeichnet. Es sind die Ampelfarben:

rot / lila = Stopp, Warnung

gelb = Achtung, Farbe wechselt

grün = freie Fahrt

Im Jahr 2007 sehen Sie den V-DAX überwiegend im grünen Bereich. Der DAX 30 steuerte seinerzeit sein Allzeithoch an.

Im Jahr 2008 folgten die Finanzkrise und daraus resultierend der Crash des DAX 30. Der V-DAX schoss bis in den lila Bereich nach oben.

Ende des Jahres 2010 kehrte Ruhe an den Märkten ein. Der V-DAX war rückläufig.

Der Mini-Crash des DAX 30 im Jahr 2011 sorgte erneut für einen deutlichen Anstieg des V-DAX.

Danach kam die Super-Rally des DAX 30 bis Anfang des Jahres 2015. Der V-DAX signalisierte mit „grün“ = freie Fahrt.

V-DAX zeigt: Positive Stimmung

Seit dem Allzeithoch des DAX 30 im Vorjahr erleben Sie eine volatile Börse. Die hat den DAX 30 deutlich abwärts geführt. Der V-DAX notierte entsprechend im gelben, kurz sogar im lila Bereich.

Rechts sehen Sie, dass der V-DAX jetzt wieder in den grünen Bereich zurückgekehrt ist. Die Anleger kaufen also mehr Calls als Puts.

Sie erwarten Kursgewinne der Aktien. Die Stimmung ist positiv. Der DAX 30 notiert stabil oberhalb von 10.000 Punkten.

V-DAX unterstreicht Kursziel von 12.000 Punkten im DAX 30

Da ein niedriger V-DAX typischerweise mit einem steigenden DAX 30 einhergeht, unterstreicht der V-DAX das Kursziel des DAX 30, das ich mit rund 12.000 Punkten angebe.

Wichtig: Am Ende eines Kommentars, der steigende Kurse prognostiziert, die „Mahnung“:

Vergessen Sie nicht, Ihr Depot mit Put-Optionen abzusichern!

Überraschungen und Trendwechsel sind beim V-DAX und beim DAX 30 jederzeit möglich. Niemand kann die Kurse voraussehen.

Es gibt Wahrscheinlichkeiten (die treffe ich ganz passabel), aber keine Sicherheit der Prognose. Sie können (und sollten) aber Sicherheit im Depot herstellen:

Sichern Sie Ihre gekauften Call-Optionen durch den Kauf von Put-Optionen ab.

Zum guten Schluss: Am 24.08.1753, also heute vor 263 Jahren, kam die deutsche Dichterin und Schriftstellerin Karoline Rudolphi zur Welt. Eines ihrer Gedichte fängt mit diesen Worten an:

„Sende nicht Worte mit fliegender Eile.“

Nicht mit „fliegender Eile“, sondern mit Freude bei der Sache schreibe ich meinen täglichen Kommentar (und hoffe, man merkt es). Ohne jede Eile sende ich Ihnen nette Grüße

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

24. August 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt