Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Versicherungsbranche auf Wachstumskurs

Die globale Konjunkturerholung hat im Jahr 2010 zu einem erfreulichen Wachstum des weltweiten Prämienvolumens in der Versicherungsbranche auf 4,3 Bio $ geführt.

Die Prämien im Bereich der Lebensversicherung wachsen stärker als im Nichtlebengeschäft. Nach einer aktuellen Studie haben sich auch die Kapitalausstattung und Solvabilität in der Branche deutlich erhöht.

Die Erträge aus Finanzanlagen leiden aber unter dem gegenwärtig schwachen Zinsumfeld. In der zweiten Jahreshälfte hat sich auch die Finanzmarktkrise belastend ausgewirkt, getrieben vom Verlust der Spitzenbonität der Vereinigten Staaten und der Staatsschuldenkrise in Europa.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die weltweite Konjunkturdynamik wird sich aber auch im laufenden Jahr 2011 fortsetzen. Das wird sich nachhaltig auf das Prämienwachstum im Leben- und Nichtlebengeschäft auswirken. Die Lebensversicherer profitieren langfristig von der Alterung der Gesellschaft und dem zunehmenden Altersvorsorgebedarf in den reifen Märkten.

Das wird vor allem das Geschäft der beiden größten Versicherer Europas, AXA und Allianz beflügeln. Nach den jüngsten Börsenturbulenzen notieren die Aktien dieser Unternehmen deutlich unter ihrem Buchwert, und ihre Dividendenrendite ist erstaunlich attraktiv. Im Nichtlebenbereich wird das Wachstum der Prämien von der weiteren Erhöhung der Prämiensätze beflügelt. Ein zusätzlicher Wachstumsfaktor ist die Expansion in den Schwellenländern.

Es wird erwartet, dass deren Anteil am Weltmarkt deutlich zunehmen wird. Die Versicherungsdurchdringung ist in den Schwellenländern noch relativ gering, weil viele Risiken dort nicht versichert werden. China ist aktuell der sechstgrößte Versicherungsmarkt der Welt und wird sich bis zum Jahr 2020 zum zweitgrößten Versicherungsmarkt entwickeln.

Rückversicherer leiden unter Naturkatastrophen

Mit versicherten Schäden von 48 Mrd € allein in der ersten Jahreshälfte 2011 ist dieses Jahr bereits jetzt das zweitschlechteste Jahr in der Geschichte im Hinblick auf Katastrophenschäden. Nur im Jahr 2005 haben schwere Hurrikane einen größeren Schaden angerichtet.

Davon betroffen sind vor allem die globalen Marktführer Munich Re und Swiss Re. Beide Unternehmen sind im 1. Quartal sogar in die Verlustzone gerutscht. Die Großschäden aus Naturkatastrophen stammen aus den Erdbeben in Neuseeland und Japan, dem Tsunami in Japan, dem Zyklon Yasi in Australien und den Tornados und Überschwemmungen in den Vereinigten Staaten. Damit wird aber die Absicherung von Katastrophenschäden teurer. Denn die betroffenen Unternehmen handeln bei Vertragserneuerungen höhere Prämiensätze aus.

Im Juli sind bereits hohe Preisanhebungen bei Naturkatastrophendeckungen erreicht worden. Das wird sich im Geschäftsjahr 2012 fortsetzen. Darüber hinaus streben die Konzerne eine stärkere Diversifizierung an.

Deshalb ist Munich Re auch im Erst-Versicherungsgeschäft stark präsent. Die stabilen Erträge aus der Erstversicherung können dann die Belastungen aus dem Rückversicherungsgeschäft zum Teil ausgleichen.

27. Oktober 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt