Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Villeroy & Boch kommt wieder in Schwung

Seit der Gründung im Jahr 1748 hat sich Villeroy & Boch zu einer internationalen Lifestyle-Marke entwickelt.

Hausfrauen, aber auch Bauherren, Planer und Architekten sind von Design und Funktionalität der Produkte begeistert. Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren ist die Innovationsstärke. Sie hat in den vergangenen 266 Jahren dafür gesorgt, dass sich Villeroy & Boch immer wieder neu erfunden und damit der Marke entscheidende Impulse gegeben hat.

„Das Beste bewahren und Neues schaffen“ lautete schon immer die Devise. Benutzerfreundlichkeit bei höchster Ästhetik und Komfort für den Alltag bei größtmöglicher Nachhaltigkeit stehen dabei im Vordergrund der Innovationstätigkeit.

Kräftiges Wachstum zum Jahresauftakt

Im vergangenen Jahr hat Villeroy & Boch trotz der schwachen Baukonjunktur in weiten Teilen Europas eines der besten Ergebnisse der Unternehmensgeschichte erzielt. Bei einem etwas höheren Umsatz stiegen das operative Ergebnis (EBIT) um 39,8% auf 43,2 Mio. € und der Gewinn um 62,6% auf 23,9 Mio. €. Die Zahlen lagen über den eigenen Erwartungen.

Auch der Start ins neue Jahr kann sich sehen lassen. Der Umsatz stieg um 5,1% auf 193 Mio. € und der Auftragsbestand erhöhte sich gegenüber dem Jahresbeginn um 28% auf 57,8 Mio. €. Beide Sparten und alle wichtigen Absatzregionen trugen im 1. Quartal zum Wachstum bei.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Denn nicht nur wohlhabende Russen, die aufstrebende Mittelschicht in China und die Betreiber von Luxushotels im Nahen Osten sind von den Produkten der Saarländer überzeugt. Auch viele Europäer gönnen sich wieder edles Geschirr und eine exklusive Badausstattung aus dem Hause Villeroy & Boch. Im Bad-Bereich kam die neue Produktlinie Architectura bei den Kunden besonders gut an.

Und in der Tischkultur waren es die neuen Kollektionen Artesano Provencal, La Classica und Anmut Flowers, die auf große Resonanz stießen. Vor allem in Deutschland brummt das Geschäft. Hier stieg der Umsatz um 8,7% auf 59 Mio. €. Das gesamte Auslandsgeschäft wuchs dagegen lediglich um 3,6% auf 134 Mio. €.

Rentabilität deutlich verbessert

Auf der Ergebnisseite werden die nach der Finanzkrise 2009 eingeleiteten Umstrukturierungen, die allerdings auch mit dem Abbau von fast 10% der Arbeitsplätze verbunden waren, in einer deutlich höheren Rentabilität sichtbar.

Das operative Ergebnis stieg um 13,9% auf 8,2 Mio. € und der Gewinn auch aufgrund eines besseren Finanzergebnisses um 26,5% auf 4,3 Mio. €. Auch in Zukunft wird Villeroy & Boch an der Optimierung der Abläufe und Prozesse in Produktion und Verwaltung arbeiten. Mittelfristiges Ziel ist eine operative Marge von 7%.

Konservative Jahresziele

In den kommenden Quartalen geht das Management von einer weiteren Belebung der Konjunktur in den wichtigen Absatzmärkten der Eurozone aus und erwartet im Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von 3 bis 5% sowie einen Anstieg des operativen Ergebnisses um mehr als 5%. Vor dem Hintergrund der guten Auftragslage und des starken 1. Quartals könnte Villeroy & Boch durchaus noch etwas besser abschneiden.

Vor allem das hohe Umsatzwachstum in der traditionell ruhigen Phase nach dem Weihnachtsgeschäft hat schon positiv überrascht. Und wenn sich auch das Konsumklima mit anziehender Konjunktur kontinuierlich verbessert, sollte Villeroy & Boch seine Ziele übertreffen. Schwer einzuschätzen ist jedoch, ob und in welchem Umfang die politische Krise in der Ukraine die Geschäftsentwicklung im Wachstumsmarkt Russland beeinträchtigen wird.

Innovationen sind die Wachstumstreiber der Zukunft

Die langfristigen Aussichten sind jedenfalls gut. Wachstumschancen hat Villeroy & Boch sowohl in Westeuropa als auch in Asien und Nordamerika. Erfolgsgaranten sind ein effektiver Vertrieb und die richtigen Produkte für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden. Gleichzeitig passt sich das Unternehmen den Entwicklungen in der Branche an.

So ist in der Tischkultur das komplette Geschirrset für 12 Personen kaum noch gefragt. Die Kunden kaufen ihr Geschirr immer mehr anlass- und themenbezogen. Deshalb steht im Sommer das Thema Barbecue im Mittelpunkt der Warenpräsentation, im Herbst das Oktoberfest und im Winter das Weihnachtsfest.

Im Bereich Bad und Wellness sind aktuell die Toiletten mit offenem Spülrand im Trend, die sich deutlich besser reinigen lassen als herkömmliche Modelle. Und mittel- bis langfristig ist das hygienische Dusch-WC das ganz große Thema. Experten gehen davon aus, dass 2020 schon 10 bis 15% der deutschen Haushalte über solch ein WC verfügen werden.

Großzügige Beteiligung der Aktionäre

Mit Villeroy & Boch setzen Sie auf eine gute Mischung aus Beständigkeit und Wachstum durch Innovation. Ein Kaufargument ist daneben die Dividende. Villeroy & Boch beteiligt seine Aktionäre regelmäßig und großzügig am Geschäftserfolg.

In den vergangenen 25 Jahren gingen die Anteilseigner nur zweimal leer aus, nämlich in den Verlustjahren 1996 und 2009. Für 2014 erwarten wir eine Ausschüttung von mindestens 0,45 € pro Aktie, was einer attraktiven Rendite von 3,4% entspricht.

30. Juni 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt