Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Volumen-Chart des DAX mahnt zur Vorsicht

der DAX verteidigt zum Jahresauftakt die Ende 2009 erreichten 6.000 Punkte. Grundsätzlich ein gutes Zeichen, das für weitere Kursgewinne spricht. Der Volumen-Chart mahnt jedoch zur Vorsicht. Der Volumen-Chart zeigt: Die Kursgewinne wurden nur von niedrigen Umsätzen erzielt. Und dieses hohe Niveau wird auch nur von niedrigen Umsätzen gehalten.

Volumen-Chart

Der Volumen-Chart ist ein wichtiges Instrument, um die Chartanalyse zu erweitern. So haben Kursausbrüche, die unter hohem Umsatzvolumen stattfinden, eine weit größere Bedeutung, als wenn diese durch niedrige Umsätze stattfinden.

Volumen-Chart mit Kerzen

Der Volumen-Chart mit Kerzen stellt durch die Breite der Kerzen (Candles) optisch dar, ob in der Handelsperiode die Umsätze hoch oder niedrig waren. Je breiter die Kerze, desto höher der Umsatz und umgekehrt.

Volumen-Chart des DAX

Der folgende Volumen-Chart zeigt den DAX der letzten 3 Monate. Jede Kerze steht für die Kursentwicklung eines Tages. Je breiter die Kerze, desto höher war der Umsatz an diesem Tag. Dünne Kerzen, bis hin zu Strichen, stehen für sehr niedrige Tagesumsätze.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Volumen-Chart des DAX der letzten 3 Monate

Im Volumen-Chart erkennen Sie schnell, die Umsätze bei Kursverlusten (rote Kerzen) waren höher als bei Kursgewinnen (weiße Kerzen). Der Ausbruch über den Widerstand bei 5.900 Punkten hatte noch normalen Umsatz. Der „gefeierte“ Ausbruch über die 6.000 Punkte fand dagegen unter den niedrigsten Umsätzen der letzten 3 Monate statt.  Volumen-Chart wurde erstellt mit tradesignal“

Volumen-Chart des DAX: Bestätigung fehlt

Der Volumen-Chart gibt drei wichtige Erkenntnisse:

1. Der Ausbruch über den Widerstand bei 5.900 Punkten ist unkritisch zu sehen. Er wurde von halbwegs normalem Umsatzvolumen getragen.

2. Der Ausbruch über 5.900 Punkte wurde nicht bestätigt. Denn es fehlten Anschlusskäufe mit zumindest durchschnittlichem Umsatz.

3. Der Ausbruch über 6.000 Punkte und das Verbleiben oberhalb dieser psychologisch wichtigen Marke findet unter extrem niedrigem Umsatz statt.

Fazit: Die jüngsten Kursgewinne des DAX sind „auf dünnem Eis“ gebaut. Das führt zu der Überschrift meines Kommentars:

Volumen-Chart des DAX mahnt zur Vorsicht

Es bleibt nun abzuwarten, ob der Kursausbruch ab der kommenden Woche unter hohen Umsätzen bestätigt wird. Denn typischerweise ziehen die Umsätze an den Börsen in der zweiten Kalenderwoche eines Jahres deutlich an. Dann steigen institutionelle Händler wieder in den Markt ein. Erst wenn sich der DAX danach weiter oberhalb der 6.000-Punkte-Marke hält, ist das ein charttechnisches Zeichen für weiter steigende Kurse. Bis dahin ist Vorsicht geboten.

Zum guten Schluss: Heute vor 134 Jahren, am 05.01.1876, kam Konrad Adenauer zur Welt. In seiner Regierungszeit gelang es dem damaligen Finanzminister, Fritz Schäffer, einen „Juliusturm“ zu ersparen. Rund 7 Milliarden Mark, nach heutigem Wert rund 35 Milliarden Euro, sparte er an. Begehrlichkeiten der Politik zehrten den Juliusturm allerdings innerhalb weniger Jahre vollständig auf.

Schäffer wird der Ausspruch nachgesagt. „Der Weg zur Inflation führt nur über meine Leiche.“ Lebten unsere heutigen Politiker nach dieser Maxime, wäre es im heutigen Bundestag sehr, sehr leer . . .

Sie müssen ja nicht unbedingt ihr Leben einsetzen, die Politiker, aber haften für das, was sie anrichten, sollten sie sehr wohl, meine ich und sende Ihnen viele Grüße

5. Januar 2010

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt